dryAged Porterhouse-Steak mit Grillgemüse und Kräuterbutter-Variationen

dryAged Porterhouse-Steak mit Grillgemüse und Kräuterbutter-Variationen
dryAged Porterhouse-Steak mit Grillgemüse und Kräuterbutter-Variationen
Lebe – Liebe – Backe war die Sommeraktion von Karin bei Lisbeth, und was mache ich? Na klar, ich tanze für meinen Gastbeitrag gleich mal aus der Reihe. Ich mache für meinen Post ein Grillgemüse. Weil Karin das so gerne mag. Mit verschiedenen Kräuterbutter-Variationen. Das fand ich dann recht langweilig und deshalb gibt es als Beilage noch was leichtes, ein 1kg-dryAged-Porterhouse-Steak *YEAH*
dryAged Porterhouse-Steak mit Grillgemüse und Kräuterbutter-Variationen

  • ein dryAged Porterhouse-Steak, 5cm Dicke, ca. 1kg (JA – DAS ist guuuut)
dryAged Porterhouse-Steak mit Grillgemüse und Kräuterbutter-Variationen
Das Fleisch habe ich ca. 20 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank gestellt und leicht gesalzen. Die dünne Wasserschicht, die sich nun bilden kann ergibt später eine sehr aromatische Kruste. Den Grill maximal vorheizen und das Steak auflegen, für 3 Minuten, dann das Steak um 45° drehen, so entsteht ein schönes Rautenmuster auf dem Steak. Die zweite Seite ebenso grillen, dann auf einem Teller für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 80°C Umluft garen lassen. Wer sich nicht sicher ist nimmt einfach ein Fleischthermometer, das Fleisch ist (für mich) perfekt, wenn es bei ca. 54°C Innentemperatur ist. Dann das Steak aufschneiden und mit den Beilagen servieren.
dryAged Porterhouse-Steak mit Grillgemüse und Kräuterbutter-VariationenGrillgemüse
  • 3-4 dünne Möhren, geschält
  • 1 kleine Aubergine, geviertelt
  • kleine Tomaten
  • 2-3 kleine Zucchini, geviertelt oder in Ringen
  • kleine Kartoffeln, halbiert
  • etwas Olivenöl
  • 1 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
Das Gemüse auf ein Backblech verteilen, würzen und mit Olivenöl beträufelt für ca. 40 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen.Grundsätzlich gilt: erlaubt ist was gefällt. Was der Wochenmarkt gerade schönes zu bieten hat. Ich habe dann noch spontan Rosmarin und frischen Knoblauch auf das Gemüse gegeben.
dryAged Porterhouse-Steak mit Grillgemüse und Kräuterbutter-VariationenKnoblauch-Pfeffer-Butter
  • 120 g weiche Butter
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 2 Tl zerdrückte grüne Pfefferkörner (eingelegt)
  • 1 Tl Weinbrand
  • 1 Tl Zitronenabrieb
  • Salz, Pfeffer
Butter, Knoblauch, grüne Pfefferkörner, Weinbrand, Zitronenabrieb mit Salz und Pfeffer glatt rühren. Auf Backpapier geben, darin zur Rolle formen und kühl stellen.
dryAged Porterhouse-Steak mit Grillgemüse und Kräuterbutter-VariationenIngwer-Möhren-Butter
30 g Möhre, geschält
25 g frischer Ingwer
120 g weiche Butter
Salz, Pfeffer
1 Tl Zitronenabrieb
1 Tl Thymian
Die Möhre und den Ingwer fein reiben. Mit den restlichen Zutaten glatt rühren. Auf Backpapier geben, darin zur Rolle formen und kühl stellen.
dryAged Porterhouse-Steak mit Grillgemüse und Kräuterbutter-Variationen dryAged Porterhouse-Steak mit Grillgemüse und Kräuterbutter-Variationen
Lots of Love, Kerstin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.