Moules-frites – Miesmuscheln mit Pommes frites

Moules-frites - Miesmuscheln mit Pommes frites

Moules-frites - Miesmuscheln mit Pommes frites

 

Saftige, aromatische, im Weißweinsud gegarte Miesmuscheln und knusprige Pommes frites mit Meersalzflocken und frischer Petersilie, dazu eine cremige Mayonnaise mit Piment D´Espelette – und natürlich ein Glas knackiger, frischer Riesling.

 

Moules-frites - Miesmuscheln mit Pommes frites

 

Es ist wieder Muschel-Zeit und mein liebstes Gericht sind „Moules-frites“ – Miesmuscheln mit Pommes frites. Von meinen Männern bekomme ich keinen tobenden Beifall, wenn ich die Miesmuschel-Saison einleite (kleiner Tipp: in jedem Monat, der ein “R” enthält ist Saison für Miesmuscheln) aber das hält mich natürlich nicht davon ab, dieses Lieblingsgericht zuzubereiten. Da ich derzeit eine Mixschüssel mit Wärmefunktion für KitchenAid testen darf, dachte ich es sei eine gute Idee, die Muscheln in selbigem schonend im Weinsud zu garen.

 

Moules-frites - Miesmuscheln mit Pommes frites

 

(Rezept für Moules Frites – Miesmuscheln mit Pommes frites

Für die Miesmuscheln:

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 kleine Stange Lauch, in Ringe geschnitten
  • 4 Stangen Staudensellerie, in Scheiben geschnitten
  • 1 rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Möhre, in Streifen geschnitten
  • ½ Fenchelknolle, klein gewürfelt
  • 4 Thymianzweige
  • 1 Lorbeerblatt
  • ½ TL Piment d’Espelette
  • 400ml trockener Weißwein
  • 2kg Miesmuscheln
  • ½ Bund gehackte, glatte Petersilie

Die Muscheln waschen und säubern, dabei offene Muscheln wegwerfen. Mixschüssel mit Wärmefunktion auf höchste Temperatur einstellen und das Olivenöl darin erhitzen. Wenn das Öl warm ist, den Lauch, Sellerie, Zwiebel, Knoblauch, Möhre und Fenchel darin anschwitzen. Nun Thymian, Lorbeerblatt und Piment d’Espelette zugeben und für 5 Minuten weiterköcheln. Jetzt Wein und Muscheln in den Topf geben, Deckel schließen und für 30 Minuten köcheln lassen. Wenn die Muscheln geöffnet sind den Innentopf aus der Wärmeschüssel nehmen und sofort servieren, alle noch geschlossenen Miesmuscheln entsorgen.

Für die Mayonnaise:

  • 100g Mayonnaise
  • ½ bis 1 TL Piment d’Espelette (je nach gewünschter Schärfe)
  • etwas Zitronenabrieb

Die Mayonnaise in eine Schüssel geben und mit Piment d’Espelette würzen. Mit dem Zitronenabrieb abschmecken und bis zum servieren kalt stellen.

Für die Pommer frites:

  • 800g Kartoffeln, z.B. Franceline
  • Öl zum frittieren
  • Meersalzflocken zum würzen
  • ½ Bund gehackte, glatte Petersilie

Kartoffeln waschen und gut abtrocknen (ich mag es wenn die Schale noch dran ist). Dann längs in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden, Scheiben aufeinanderstapeln und der Länge nach in 1cm breite Streifen schneiden. Die Kartoffelstreifen in eine große Schüssel geben und mit kaltem Wasser bedecken. Mit den Händen sanft in den Kartoffeln rühren, bis das Wasser trüb wird. Nun die Kartoffelstreifen gut abtrocknen. Inzwischen das Öl in einer Fritteuse oder einem Topf auf 140°C erhitzen. Die Kartoffelstifte portionsweise 6 Minuten bei ca. 130°C vorgaren, dann sofort auf Küchenpapier abschöpfen, damit die Pommes nicht zusammenkleben. Die vorgegarten Pommes frites abkühlen und für 15 Minuten ruhen lassen. Jetzt das Öl auf 175°C erhitzen und die Pommes darin wieder portionsweise ca. 3 Minuten knusprig frittieren. Die Pommes frites auf ein mit Küchenpapier ausgelegtes Backblech verteilen, mit Salz und Petersilie würzen und sofort servieren.)

 

Moules-frites - Miesmuscheln mit Pommes frites

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.