Burger à la française – bavaroise – lecker woirs

Burger à la française - bavaroise - lecker woirs

Burger à la française - bavaroise - lecker woirs

 

Vergangene Woche rief Chef Hansen dazu auf, Rezepte mit einem dunklen Weizenbock zu kreieren. Ehrensache dass ich mich für Alex in die Küche begebe und den Kochlöffel schwinge. Lieber Alex. Ich habe den Bockigen Bazi für dich gebändigt – und das gleich mehrfach.

Als das Bier bei mir ankam, war ich angenehm überrascht! Ein herrlicher dunkler Weizenbock mit köstlich karamelligen Noten, etwas Nelke und Schokolade. Weihnachten, ich hör dir trapsen. Daraus jetzt ein Dessert zu machen, lag sehr nahe. Zu nah für meinen Geschmack. Ich habe Bayern mit etwas Pfalz und einem Hauch Frankreich in einen Burger gepackt und, lieber Alex, hier kommt mein Beitrag für Dich! Prost Mahlzeit:

Beginnen wir mit dem Brötchen. Der sogenannte Brioche-Bun ist mit dem Bockigen Bazi angesetzt und mit eingelegten pfälzer schwarzen Nüssen gespickt. Das Fleisch hat einen Grill nie betreten. Ehrlich. Es ist ein Beef Tatar! Frisches Rindfleisch, angemacht mit Gürkchen, grobem Senf und Schalotten. Bazi und Zwiebeln verkochen zu einem sämigen Ketchup, abgeschmeckt mit etwas Balsamico und Majoran. Spalten von der roten Zwiebel garten im Bazi zu einer zarten Liaison. Ein Camembert wurde halbiert und im Ofen leicht angeschmolzen, bevor er auf dem Fleisch seinen Platz einnehmen durfte. Der letzte Schluck vom Bockigen Bazi wurde mit etwas Wasser verdünnt aufgekocht und ein Ei darin pochiert. Der Endiviensalat, ja der war fürs gesunde Alibi mit auf dem Burger.

 

Burger à la française - bavaroise - lecker woirs

 

Oh là là! Mei, do legst di nieda! 

Hier kommen die Rezepte für Euch:

 

Bier-Brioche mit Pfälzer schwarzen Nüssen

  • 15g Trockenhefe
  • 3 EL Milch, lauwarm
  • 2 TL Zucker
  • 4 Eier (M)
  • 125ml Dunkelbier, lauwarm
  • 540g Mehl (405er)
  • 60 g Zucker
  • Prise Salz
  • 180 g Butter, kalt, gewürfelt
  • 4-5 eingelegte schwarze Nüsse, gehackt
  • 1 Ei
  • 1 TL Wasser

Hefe, Milch und Zucker mischen und 10 Minuten stehen lassen, Eier und Bier zugeben. In einer Rührschüssel Mehl, Zucker und Salz vermengen. Kalte Butter mit den Fingern in die Mehlmischung einarbeiten, bis die Mehlbutter krümelig wird. Hefemischung und Nüsse zugeben und mit der Küchenmaschine (Knethaken) 5 Minuten durchkneten lassen. (Es ist völlig in Ordnung, wenn der Briocheteig weich und klebrig ist.) Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 Minuten kneten, in eine saubere Schüssel legen und abgedeckt an einem nicht zu warmen Ort 2 Stunden gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Nach einer Stunde den Teig durchkneten, nach den zwei Stunden den Teig auf der leicht mit Mehl bestäuben Arbeitsfläche ein zweites Mal durchkneten. Auch wenn der Teig noch leicht klebt ist es wichtig nicht zu viel Mehl einzuarbeiten. Teig flach drücken, zwei Mal falten und in der abgedeckten Schüssel weitere 2 Stunden gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. Teig in ca. 100g schwere Stücke teilen und rund wirken. Weitere 30 Minuten gehen lassen. Wasser und Ei verquirlen, die Parties damit bestreichen (Optional mit Walnussstückchen bestreuen) und bei 200°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen für 15 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Beef Tatar 

  • 400 g Rinderfilet
  • Pfeffer, Salz
  • 1  Schalotte, fein gehackt
  • 4 Essiggurken, fein gehackt
  • 1 Bund glatte Petersilie, gehackt
  • 3 TL grober Senf

Das Fleisch entweder beim Metzger oder zuhause durch den Fleischwolf lassen. Mit Schalotte, Gurken, Petersilie und Senf vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Masse halbieren und zu Patties formen.

 

Dunkelbierketchup

  • 300 g Zwiebeln, rote
  • 150 ml Bier
  • 50 ml Aceto Balsamico 
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Majoran (getrocknet)
  • 1 TL Paprika edelsüss
  • 1 EL Zucker, brauner

Zwiebel schälen und würfeln. Bier in einem Topf aufkochen und die Zwiebel so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast verkocht und die Zwiebeln weich sind. Masse pürieren, die restlichen Zutaten zugeben und noch etwa 5 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Dunkelbierzwiebeln

  • 4 Zwiebeln, rote
  • 2 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL flüssiger Honig
  • 100 ml dunkles Bier  

Zwiebeln  in Streifen schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Zwiebeln anbraten. Mit dem Honig beträufeln, karamellisieren lassen und sofort mit Bier ablöschen. Alles aufkochen und dann bei sehr schwacher Hitze für 20 Minuten einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 Burger à la française - bavaroise - lecker woirs

Burger à la française - bavaroise - lecker woirs

 

6 Comments

  • Boah, liebe Kerstin! Der Burger sieht ja mal fein aus! Ich bin ja sättigungs-technisch schon komplett mitten in Weihnachten, aber der macht mir glatt wieder Appetit…
    Das Rezept wandert direkt auf die „ganz dringend nachmachen“-Liste 😉
    Ganz liebe Grüße und wunderbare Feiertage wünsche ich Dir!
    Ylva

    • Liebe Ylva!!! Hallo?!? ICH MUSS BAMBI DURCHDREHEN – das ist so lecker, ich möchte das. Viele Grüße und komm gut in 2015 🙂

  • Ein echter Premium-Burger, alle Achtung! Gerade heute gibts auch welche bei uns, aber echer die klassische Variante. Dein Rezept wird gespeichert für das nächste Burger-Essen.
    Viele Grüße!
    Kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.