Consommé mit Grießklößchen, Markklößchen und Gemüsestreifen

Consommé_nach_der_grosse_glander

Heute habe ich das Rezept für eine duftende, dunkle Consommé mit Grießklößchen, Markklößchen, Rindfleisch und hauchzarten Gemüsestreifen für Dich! 

DER GROSSE GLANDER

…ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher wenn es um kulinarische Romane geht. Worum es im Buch genau geht findest Du in meiner Buchbesprechung HIER im Blog.

 

Viele Gerichte und kein Rezept

Keine Rezepte im Roman, dafür aber ein bunter Strauß an Rezepttiteln findet sich im Roman „DER GROSSE GLANDER“ von Stevan Paul. Das lässt mich nach Lektüre etwas ratlos zurück und mein größter Wunsch nachdem ich das Buch ausgelesen hatte war: ein Glander-Kochbuch! Dieser Wunsch wurde mir nun etwas abgewandelt in Form einer Blogparade erfüllt.

 

Eine Blogparade – aber was ist das denn nur?

Der Veranstalter einer Blogparade gibt ein Thema vor, in diesem Fall das Erstellen und Kochen der im Buch vorhandenen Rezepttitel. Alle Teilnehmer einer Blogparade, schreiben auf ihrem Blog einen Beitrag zu dem Thema. Mit der großen Glander-Blogparade entsteht nun nach und nach ein Online-Kochbuch zum Roman!

 

Consommé

 

Weitere Infos findest Du hier:

Bei NUTRICULINARY:

Die große Glander-Blogparade: das Online-Kochbuch zum Roman entsteht – mit Eurer Hilfe!

Bei MAIRISCH VERLAG:

Blogparade: Stevan Paul – „Der große Glander“

Stevan Paul / mairisch Verlag
„Der große Glander“
ISBN 978-3-938539-40-8
Hardcover im Leineneinband
Titelprägung
288 Seiten
Lesebändchen
20,00 €

Welches Rezept habe ich nun ausgesucht – und warum?

Ich habe mich für die dunkle Consommé mit Grießklößchen, Markklößchen, gewürfeltes Rindfleisch und Gemüsestreifen entschieden. Zum Einen weil mir schon beim Lesen klar war, dass ich dieses Rezept sofort nachgekocht hätte. Zum Anderen, weil es auch meine Vorspeise im Konfirmationsmenü war. Eine echte Cnsommé war mir bisher immer zu kompliziert und Grießklösschen hatte ich bisher auch eher gemieden.

 

Ich wachse mit meinen Aufgaben…

Mit den Markklößchen und mir ist es so eine Sache. Meine Oma Hildegard macht(e) mit Abstand die allerbesten. Ich war auch vor Jahren bei der Zubereitung anwesend, aber wie es bei Omas so ist, sie hatte keine genauen Mengenangaben. Oma setze meinem gescheiterten Versuch noch eines oben drauf: sie änderte unsere Masse nochmals ab als ich nach Hause gegangen war, einfach weil ihr die Konsistenz nicht passte. Heute kann ich sie nicht mehr fragen, also ist es mir selbst überlassen, das richtige Rezept auszuknobeln. Glaub mir, es sind schon wirklich viele Versuche schief gegangen.

 

Consommé-nach_stevan_paul

 

Im Buch

Gericht #6

Dunkle Consommé mit Grießklößchen, Markklößchen, gewürfeltes Rindfleisch und Gemüsestreifen

S. 31:Die Suppe wurde serviert, eine duftende dunkle Consommé, unter den Fettaugen drängten sich Grießklößchen, Markklößchen und gewürfeltes Rindfleisch, die Gemüsestreifen waren beeindruckend fein geschnitten.

 

Mein Rezept für Gericht #6

 

Consommé_mit_fleisch

 

Dunkle Consommé mit Grießklößchen, Markklößchen, gewürfeltes Rindfleisch und Gemüsestreifen

Hinweis: die Consommé unbedingt schon am Vortag vorbereiten.

Zutaten für die Consommé:

  • 500 g Knochen, vom Rind
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 kg Rinderbrust (am besten am Knochen)
  • 1 kg Rinderbeinscheiben
  • Salz
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Pfefferkörner

zum Klären:

  • 6 Eiweiß, (Kl. M)
  • Salz
  • 1 kg Rinderhackfleisch

Zubereitung für die Consommé:

Rinderknochen 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren und sofort abschrecken. Knochen aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Die Zwiebel ungeschält quer halbieren und auf den Schnittflächen in einer Pfanne kräftig dunkelbraun rösten. In einem ausreichend großen Topf 5-6l Wasser aufkochen, dann Knochen, Zwiebelhälften, Rinderbrust und Beinfleisch zugeben, leicht mit Salz würzen. Offen bei mittlerer Hitze ca. 4 Stunden leicht köcheln lassen, ab und zu entstehende Trübstoffe von der Oberfläche abschöpfen.

Inzwischen Möhren und Sellerie putzen, schälen und grob würfeln. Lauch waschen und ebenfalls grob schneiden. 40 Minuten vor Ende der Garzeit Möhren-, Sellerie- und Lauchstücke, Lorbeer und Pfefferkörner in die Brühe geben. Nach der Garzeit das Fleisch aus dem Topf nehmen. Brühe durch ein Sieb mit nassem Mulltuch gießen. Fleisch über Nacht in der Brühe auskühlen lassen.

Am nächsten Tag zum Klären der Brühe die Eiweiß mit etwas Salz in einer Schüssel leicht aufschlagen. Hackfleisch zugeben und gut vermengen.

Die Brühe entfetten und Fleisch herausnehmen. Eiweiß-Hackfleisch-Mischung in die Brühe geben und gut verrühren. Brühe langsam erhitzen, dabei mehrmals am Topfboden entlangrühren, damit das Eiweiß nicht anhängt. Sobald die Brühe zu kochen beginnt, ohne weiter zu rühren für 2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Topf von der Herdplatte nehmen. In die Mitte der gebildeten Fleischschicht vorsichtig ein kleines stechen, so kann die Hitze besser entweichen. Brühe nun für mindestens 60 Minuten ziehen lassen.

Consommé durch ein Sieb mit nassem Mulltuch in einen Topf gießen und bei starker Hitze auf ca. 3 l einkochen.

 

Consommé_mit_markklösschen

 

Zutaten für die Gemüsestreifen:

  • 150 g Möhren
  • 200 g Knollensellerie
  • 1/2 Stange Lauch

Zubereitung der Gemüsestreifen:

Möhren und Sellerie schälen, so dünn es geht aufschneiden und anschließend in sehr dünne Streifen schneiden. Lauch putzen und ebenfalls sehr dünn in Streifen schneiden.

 

Zutaten für die Markklößchen:

  • 6-8 Markknochen vom Rind (ca. 100g Mark)
  • 1/2 Bund Petersilie (krause)
  • 150 g Semmelbrösel
  • 3 Eier (M)

Zubereitung für die Markklößchen:

Das Mark aus den Markknochen herausdrücken, größere Stückchen in Scheiben schneiden. Das Mark bei mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen, anschließend durch ein Sieb in eine Schüssel drücken und etwas abkühlen lassen. Petersilie fein hacken und mit den Semmelbröseln und Eiern zugeben. Alles gut verkneten, die Masse mit Salz würzen und in kleine Portionen (ca. 10g) teilen. Diese mit feuchten Händen zu Bällchen formen und kalt stellen.

 

Zutaten für die Grießklößchen:

  • 250 ml Milch
  • 2 EL Butter
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 1 Ei (M)
  • Prise Salz

Zubereitung für die Grießklößchen:

In einem Topf Milch mit Butter und einer Prise Salz aufkochen. Topf vom Herd nehmen und den Grieß einrühren. Für eine Minute rühren, dann 2 Minuten abkühlen lassen. Das Ei verquirlen und rasch unter die Masse rühren. Grießmasse erkalten lassen und mit zwei nassen Teelöffeln kleine Nocken ausstechen und formen, die Teelöffel dabei immer wieder in Wasser tauchen. Grießklößchen bis zum kochen kalt stellen.

 

Zum anrichten:

Marklößchen und Grießklößchen für 8-10 Minuten in siedendem Salzwasser garen, bis sie an die Wasseroberfläche steigen. Dann mit einer Schaumkelle herausheben und beiseite stellen. Die Gemüsestreifen für 2 Minuten im Salzswasser blanchieren und in kaltem Wasser abschrecken.

Die Rinderbrust in mundgerechte Würfel schneiden.

Fleischwürfel, Markklößchen, Grießklößchen und Gemüsestreifen langsam in der Consommé erwärmen. Auf tiefe Teller verteilen und sofort servieren.

 

Consommé-mit_grießklössen

 

Wenn Euch jetzt der Aufwand für das komplette Rezept abschreckt, wählt einfach einzelne Komponenten aus, ich hatte zum Beispiel mit einer normalen Fleischbrühe und Markklößchen begonnen. Ich bin gespannt, wie es Euch schmeckt und empfehle Euch wärmstens diesen wundervollen Roman!

Eure Kerstin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.