madeleines aux zestes de citron

madeleines aux zestes de citron

madeleines aux zestes de citron

Kuchen oder Gebäck esse ich nicht wirklich oft, mich ködert man eher mit einer herzhaften Schlemmerei. Aber ich mag Madeleines ganz gerne und alles, was mit Zitronen zu tun hat. Also habe ich beides miteinander vermählt und ganz ehrlich, ich könnte sterben für dieses Gebäck:

madeleines aux zestes de citron

(Zutaten für ca. 36 Stück:

  • 120g Butter
  • 160g Mehl
  • 120g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Eier
  • Prise Salz
  • Abrieb von 1 Zitrone (unbehandelt)
  • 2 EL Zitronensaft
Die Butter erhitzen bis sie Farbe bekommt und abkühlen lassen. Den Zucker mit den Eiern ca. 5 Minuten cremig weiß aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in 3-4 Schritten unter die Eiercreme heben, das geht am bestem mit einem Schneebesen. Nun die flüssige Butter ebenfalls in 3-4 Schritten behutsam unterheben. Dann kommt das Salz, der Zitronensaft und der Zitronenabrieb hinzu geben und ebenfalls gut mischen.
Nun muss der Teig am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen.
Den Teig mit einem Spritzbeutel oder einfach mit dem Esslöffel in die gebutterte und leicht bemehlte Madeleines-Backform verteilen und für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft goldbraun backen und noch warm aus der Form stürzen.

 

Wer mag, bestreicht die erkalteten Madeleines mit einem Guss aus:

 

  • 5 EL Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft)

 

Grundsätzlich steht das Kind eher kritisch dem gegenüber, was ich in der Küche fabriziere. Heute war ich Zeugin einer wahren Madeleines-Orgie des Kleinmenschen, der in Lichtgeschwindigkeit einen Großteil des Gebäcks weggeatmet hat, nicht ohne mir einen „Daumen hoch“ anzuzeigen. Da lacht das geschundene Mutterherz.

Lots of Love, Kerstin.

madeleines aux zestes de citron

Interessante Links:

madeleines aux zestes de citron

11 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.