Eiscreme Fior die Latte mit Zartbitter-Chili-Tarte

als ich neulich bei Frau Klein *klick* dieses königliche Rezept
 entdeckt hatte war mir klar, dass es dieses sehr bald 
geben MUSS. Heute war es dann soweit, 
darf ich vorstellen *tataaa*
 
Die Königin der Eiscremes „Fior di Latte“ und die wohl 
schokoladigste Zartbitter-Chili-Tarte mit Fleur de Sel 


Rezept
schokoladigste Zartbitter-Chili-Tarte mit Fleur de Sel 

Für eine 28er Form:

für den Teig
200g Weizenmehl

80g Zucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
150g Butter, Zimmertemperatur

Für die Füllung:
400g Sahne
300g Zartbitterkuvertüre
2-4 Msp. (je nach Geschmack) Chili, gemahlen
1 TL Vanilleextrackt
50g Zucker
50g Butter
1 Ei
1 Eiweiß
100g dunkle Kuvertüre
1 TL Fleur de Sel zum Bestreuen

Form fetten oder mit Backpapier auslegen.
Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Zuerst den Teig herstellen.
Mehl, Zucker, Salz, Eigelb und Butter in eine Rührschüssel
 geben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. 
Teig in Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Den Teig nun in der Springform ausbreiten und so
 andrücken, dass ein ca. 3cm hoher Teigrand entsteht.
Für den Belag Sahne in einem Topf erhitzen. 
Kuvertüre grob hacken und unter Rühren in der Sahne schmelzen.
Die Kuvertürencreme vom Herd nehmen und etwas abkühlen 
lassen. Chili, Vanilleextrakt, Zucker und Butter unterrühren.
 Ei und Eiweiß mit dem Schneebesen glatt rühren und unter
 die Creme heben. Die Füllung auf den Teig gießen. 
Die Springform auf dem Rost in die Mitte des Backofens
 schieben und ca. 40 Minuten backen.
Den Rand der Tarte lösen und in der Form auf einem Rost
 erkalten lassen. Die Kuvertüre schmelzen und die Füllung
 der Tarte damit dünn bestreichen. Mindestens eine Stunde
 kühl stellen (nicht im Kühlschrank, lieber im kühlen Keller).
Kurz vor dem Servieren mit dem Fleur de Sel bestreuen.

Rezept
Die Königin der Eiscremes „Fior di Latte“ mit Amarettinibröseln


250ml Milch
150g Zucker
200ml Sahne
100g Zucker
zerbröselte Amarettini zum bestreuen

Milch und Zucker in einem Topf auf dem Ofen erhitzen.
So lange bis sich der Zucker vollständig gelöst hat.
Anschließend die Mascarpone hinzufügen und sobald diese
 geschmolzen ist, die Mischung einmal kurz aufkochen
 lassen. Den Topf vom Herd und die Sahne dazu geben. 
Die Masse in einer Schüssel ca. eine Stunde in den
 Kühlschrank stellen. Die Mischung in eine Eismaschine
 füllen und so lange rühren, bis sich eine cremige Masse
 bildet. Diese bis zum Servieren ins Eisfach stellen. 
Wer keine Eismaschne hat kann auch die Masse in einem
 Kunststoffbehälter füllen und ins Eisfach stellen. 
Die Masse sollte alle 15 Minuten mit dem Handrührgerät
 umgerührt werden. So lange, bis sich die gewünschte
 cremige Konsistenz eingestellt hat.

 

 Liebe Frau Klein, herzlichen Dank für 
dieses LECKERE Rezept *mhmmm*

3 Comments

  • Liiiiebe Dani *hach* vielen Dank für deinen Kommentar, das ist ja fast als hätte ich ein Autogram bekommen *hihi*
    Naja, bei den Bildern ist definitiv noch viel Luft nach Oben 🙂 Aber es war doch verdammt guuut und nicht das letzte Mal dass ich das Dessert gemacht habe…

    @Cookies and Style: vielen Dank für die Blumen *rot werd*

    liebe Grüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.