Erdbeerchutney mit grünem Pfeffer und Knusper-Ziegenkäse-Bällchen [WERBUNG]

Erdbeerchutney-mit-Ziegenkäsebällchen

Erdbeerfreunde aufgepasst: Endlich ist wieder Erdbeerzeit! Saftig und glänzend rot – da läuft mir schon beim Anblick der köstlichen Frucht das Wasser im Mund zusammen.

 

Werbe-Hinweis: Dieses Rezept ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Deutschen Weinstraße entstanden. Auf den Inhalt des Artikels wurde kein Einfluss genommen.

 

Ihrem verführerischen Duft verdanken die Erdbeeren ihren Namen:
Fragaria vesca (lateinisch „essbarer Duft“)

 

Für die Deutsche Weinstraße bin ich als Genuss-Expertin unterwegs und zeige leckere Gerichte rund um frische Pfälzer Produkte. Heute bringe ich Euch die Erdbeere auf den Teller:

 

frische-Erdbeeren

 

Endlich ist Erdbeerzeit

Das Pfälzer Klima und der Boden bieten ideale Bedingungen für die kleinen Aromabomben. Allerdings ist die Erdbeere ein echtes Sensibelchen: die jeweils vollreifen Früchtchen wollen täglich von Hand behutsam gepflückt und auf unseren Tischen stehen. Lagern lässt sich die Erdbeere nämlich nicht und kurze Wege sind ein Muss für den perfekten Genuss.

 

Ist die Erdbeere etwa gar keine Beere?

Der Name täuscht gewaltig, denn die Erdbeere gehört zur Familie der Rosengewächse. Sie ist botanisch gesehen eine Sammelfrucht. Das rote Fruchtfleisch ist tatsächlich nur eine Scheinfrucht, während die eigentlichen Früchte der Erdbeere die kleinen gelben Körner an der Oberfläche sind. Diese Körnchen sind die wahren Einzelfrüchte der Erdbeere.

 

Bauernhof-Kieffer-Schweighofen

 

Ein traditionsreicher Familienbetrieb

Der Bauernhof der Familie Kieffer liegt in Schweighofen idyllisch zwischen Wiesen und Weinbergen, Äckern und Obstgärten.

Der traditionsreiche Familienbetrieb setzt bewusst nicht auf die übliche Spezialisierung, sondern auf die Vielfalt der Natur. Hier vereinen sich Ackerbau, Weinbau, Obstbau, Brennerei und Tierhaltung zu einer naturnahen Bewirtschaftung, zu einem sinnvollen Miteinander von Mensch, Tier und Natur.

 

Erdbeerchutney-mit-grünem-Pfeffer

 

Erdbeerchutney mit grünem Pfeffer und Knusper-Ziegenkäse-Bällchen

Die würzigen Pfefferkörner runden das Aroma der süßen Erdbeeren im Chutney ab und dieser wunderbare Geschmack passt perfekt zu dem cremigen Ziegenkäse im Knuspermantel.

Für 4 Personen als Vorspeise:

FÜR DAS ERDBEER- PFEFFER-CHUTNEY:

  • 500 g Erdbeeren
  • 1 EL Honig
  • 1 rote Zwiebel
  • 100 ml Weißweinessig
  • 3 EL grüner Pfeffer (Glas)
  • Zucker (optional)

FÜR DIE ZIEGENKÄSEBÄLLCHEN:

  • 4 Ziegenfrischkäsetaler
  • 4 EL Panko (japanisches Paniermehl aus Brotkrumen, alternativ: Semmelbrösel)

AUSSERDEM:

  • 4 Gläser mit Twist-off-Verschluss (125 ml)
  • Kräuter zum Dekorieren

Die Zubereitung:

Für das Chutney die Erdbeeren putzen und grob würfeln. In einem Topf mit Honig und 1⁄2 Teelöffel Salz vermischen und eine Stunde ziehen lassen.

Die Zwiebel schälen, in sehr kleine Würfel schneiden und mit dem Essig zu den durchgezogenen Erdbeeren geben. Alles einmal aufkochen und dann bei geringer Hitze etwa eine Stunde langsam einkochen lassen, dabei regelmäßig umrühren und gegen Ende der Kochzeit darauf achten, dass das Chutney nicht anbrennt.

Zum Schluss den grünen Pfeffer zugeben und nach Geschmack mit Salz und Zucker abschmecken. Das Chutney in ausgekochte Gläser füllen. Die Gläser sofort verschließen und auf dem Kopf stehend mindestens eine Stunde auskühlen lassen.

Für die Ziegenkäsebällchen das Panko (oder die Semmelbrösel) in einer Pfanne ohne Fett goldbraun knusprig rösten und sofort aus der Pfanne auf einen Teller geben. Die Ziegenkäsetaler vierteln und kleine Bällchen rollen. Die Ziegenkäsebällchen im gerösteten Pank wälzen. Die fertigen Knusperbällchen mit dem Chutney auf vier Tellern anrichten und mit frischer Kresse bestreuen.

TIPP: Das Chutney lässt sich gut am Vortag zubereiten.

 

Was bisher geschah

Zuerst habe ich einen der unzähligen Spargelhöfe an der Deutschen Weinstraße besucht,  im vergangenen Herbst servierte ich Kürbis von einem der vielen Kürbiserzeuger, dann wurde es noch besonders Wild bei mir:

 

Spargel-Bruschetta mit Basilikumbutter (Werbung)

 

Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter, krossem Pancetta und Parmesan (Werbung)

 

Pulled Wildschwein mit Cranberry-BBQ-Sauce, Orangenchutney, Rotkohl-Slaw und Wacholderbuns (werbung)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.