Maronenwaffeln mit Birnen

Maronenwaffeln mit Birnen

Maronenwaffeln mit Birnen

Lange schon habe ich keine Waffeln mehr gebacken und um dem Wunsch des Kleinmenschen nachzukommen wurde jetzt das Waffeleisen aufgeheizt. In meinem Vorratsschrank befand sich noch ein Päckchen vorgegarte Maronen und im Obstkorb 2 Birnen. Wenn ich jetzt die Birnen als Ragout zu den Waffeln gereicht hätte, wie ich es zuerst vor hatte, wären diese zu 100% unangetastet geblieben. Also habe ich die Birnen einfach als Püree in den Teig verarbeitet. Und siehe da, die Birne wanderte ungesehen in das Kind und alle waren zufrieden.

(Zutaten für ca. 6 Waffeln:

  • 1-2 Birnen (ca. 200g)
  • 50g Maronen (vorgegarte)
  • 2 Eier (M)
  • 1 Prise Salz
  • 5 EL Rapsöl (oder ein anderes neutrales Öl)
  • 120g Vollkornmehl
  • 2-3 EL brauner Zucker (Muscovado)
  • 2 TL Backpulver
  • Puderzucker zum bestäuben

Die Birnen waschen, entkernen und in 1cm große Würfel schneiden. Die Maronen zusammen mit den Birnenstückchen in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer fein pürieren.

Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Öl schaumig schlagen, das Mehl, Zucker, Birnen-Maronen-Pürree und 2 Tl Backpulver unterrühren. Jetzt den Eischnee vorsichtig unterheben und den Teig 10 Minuten quellen lassen.

Das Waffeleisen erhitzen, mit etwas Öl bestreichen und den Teig portionsweise goldbraun ausbacken. Die Waffeln am besten warm und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Tip: Nicht aufgegessene Waffeln lassen sich wunderbar einfrieren und auf dem Toaster wieder aufbacken.)

Maronenwaffeln mit Birnen

Ehrlich gesagt war ich überrascht, wie lecker die Waffeln geworden sind und dass mein Kind das versteckte Obst nicht enttarnt und beinahe alle Waffeln alleine aufgegessen hat.

Lots of Love, Kerstin.

 

Interessante Links:

 Maronenwaffeln mit Birnen

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.