Fleischspieße: Original peruanisch!

Anticuchos de Lomo – peruanische Fleischspieße

Schnell mal nach Peru? Kulinarisch helfe ich gerne aus mit Peruanischen Fleischspießen, dazu einem knackigen Zwiebelsalat und gegrillten Maiskolben!

 

Anticuchos de Lomo – peruanische Fleischspieße

 

Peru – da denke ich zu allererst an den obligatorischen peruanischen Panflötenterror in den Fußgängerzonen unserer Städte. Kulinarisch fällt mir direkt das Kochbuch „Ceviche – Peruvian Kitchen“ von dem in London lebenden Koch Martin Morales ein. Hier findet sich die Vielfalt der peruanischen Küche, die weitsichtig an die europäische Verfügbarkeit der Zutaten angepasst ist. Das erleichtert vieles. Ceviche, ja, das mag ich.

Was fällt Euch ein, wenn Ihr an Peru denkt? Bei mir tat sich da nicht ganz so viel im Oberstübchen und ich bin dankbar, dass ich über Viventura die Möglichkeit bekommen habe, ein wenig in die kulinarische Welt Perus zu schnuppern.

Bei DEM Organisator von maßgeschneiderten Südamerikareisen hatte ich noch nicht die Möglichkeit zu reisen aber auf der Seite von Vivenura gibt es nicht nur traumhafte Reisen zu entdecken sondern auch ein eBook mit den bekanntesten Rezepten Perus.

Im eBook „Peru: Kultur liebt Küche“ finden sich die Besonderheiten der Peruanischen Küche, die Top 7 Perus Spezialitäten, die 10 besten Restaurants in Peru und ganz viel wissenswertes und Reisetipps zu Peru!

 

HIER geht’s zum eBook „Peru: Kultur liebt Küche“

Daraus habe ich dann auch gleich ein Rezept getestet: Anticuchos de Lomo – peruanische Fleischspieße. Im Original sind Anticuchos de Lomo gegrillte Rinderherzen.

In Peru sind die Anticucho-Spieße echtes Streetfood, das an jeder Straßenecke angeboten wird. Als ich allerdings meine Familie mit meinen Plänen konfrontiert habe, wurde aus dem geplanten Rinderherz ganz schnell ein Onglet.

 

Anticuchos de Lomo – peruanische Fleischspieße

 

Hier kommt das Rezept für Euch, dazu habe ich noch einen Salsa de cebolla – Zwiebelsalat zubereitet:

Anticuchos de Lomo – peruanische Fleischspieße

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 kg Rinderherz (alternativ: Rinderfilet oder Onglet)
  • 2 rote Paprika

Für die Marinade:

  • 6 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 rote Paprika, geputzt und grob gewürfelt
  • 1 TL Pfeffer, aus der Mühle
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 50ml Rotweinessig
  • 50ml Zitronensaft

Für die Glasur:

  • 3 EL Öl
  • 1 EL Chillipulver
  • 1 EL Paprikapulver (im Original: Aji Amarillo)
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Für den Zwiebelsalat:

  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Limette
  • 1 Peperoni, gelb
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • Korianderblätter, gezupft

Fleisch in Würfel (3cm) schneiden. Paprika waschen, vom Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in Würfel (3cm) schneiden.

Für die Marinade alle Zutaten mit einem Pürierstab zu einer Paste verarbeiten und über das Fleisch verteilen. Für die Glasur alle Zutaten vermengen und für 1 Stunde im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen.

Für den Zwiebelsalat die Zwiebel halbieren und sehr fein längs schneiden. Zwiebelstreifen mit kaltem Wasser und 1 TL Salz waschen. Limettensaft rauspressen und zugeben. Peperoni und Korianderblätter fein hacken. Mit Öl, Salz und Pfeffer würzen.

Nun die Fleischstücke abwechselnd mit den Paprikastücken auf Spieße stecken und diese mit der Hälfte der Glasur bestreichen.

Die Spieße auf einer Seite grillen (oder in einer Pfanne scharf anbraten und nach dem Wenden mit der restlichen Glasur bestreichen.

¡Buen provecho!

 

Anticuchos de Lomo – peruanische Fleischspieße

 

Hinweis: Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Viventura entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.