Piccata alla milanese nach meiner Art

MEINE Piccata alla milanese

MEINE Piccata alla milanese

 

Viele Italienurlaube habe ich in meiner Kindheit verbringen dürfen, meist auf einem Campingplatz unterhalb von Pisa, am Meer mit schwarzem Sandstrand. Oft haben wir Kinder die Muscheln mittags am Strand ausgegraben und Abends wurden sie  auf dem Gaskocher vor unseren Zelten mit frischer Pasta gekocht. Riesige Eisbecher fast so groß wie wir selbst gab es Mittags, abends wurden die herrlichsten Pizzen inmitten von Zitronen- und Orangenbäumen im Restaurant „Bandito“ serviert und noch eines ist mir in Erinnerung geblieben: Piccata alla milanese. So gut habe ich das Gericht nie mehr gegessen, mag aber auch daran liegen, dass es einfach eine wirklich perfekte Urlaubs-Kindheits-Erinnerung ist. Heute habe ich meine ganz persönliche Version davon zubereitet, ein fruchtiges Tomatenrisotto und zarte Lammkoteletts in einer knusprigen Kräuter-Parmesan-Panade – Buon Appetito!

 

MEINE Piccata alla milanese

 

Dieses Gericht muss ich in die noch junge Serie unserer Blogreihe „Great Pinocchio Challenge – Kinderküche für Unerschrockenevon Ela und mir einreihen, denn Maximilian hat ganze 8 (!) Lammkoteletts abgenagt, Messer und Gabel sind in diesem Alter völlig überbewertet. Das Risotto fand nicht wirklich anklang, also kann ich sagen: die Lammkoteletts bekommen einen Daumen nach oben, für das Risotto hat Max heute leider kein Foto, ähm, Daumen.

 

my cooking love affair www.mycookingloveaffair.de

 

MEINE Piccata alla milanese

 

 

[yumprint-recipe id=’77‘] 

MEINE Piccata alla milanese

MEINE Piccata alla milanese

 

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.