Halloween oder: wie ich mich doch noch mit Gruselfood ausgesöhnt habe

Halloween_Food_spinnen_titelbild

Suchst Du einfache und schöne Ideen für Deine Halloween-Party? Heute zeige ich Dir gleich 4 tolle und einfache Rezepte!

Halloween also. Um eines vorweg zu nehmen: ich mag diesen Trend nicht. Niemand kann genau sagen, was Halloween überhaupt ist – außer eine riesige Gelddruckmaschine der Industrie, die uns derzeit wieder mit allerlei schrecklichen Dekorationsartikeln das Geld aus den Taschen zu ziehen versucht. Mein Kind wird auch sicher nicht verkleidet von Haus zu Haus laufen und Süßigkeiten sammeln.

Aber.

Weil ich doch auch eine Mama bin, die ihr Kind glücklich sehen möchte, habe ich mich in die Küche begeben um meinem Sohn und seinen Freunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Hier kommen meine schnellen Rezeptideen für ein herziges Gruselbuffet, welches nicht nur die Kinder sondern auch den Eltern (die ja eigentlich „nur schnell die Kinder abholen wollten“) glücklich machen wird. Ehrlich, so kann auch ich mich mit einem Grusel-Buffet anfreunden.

 

Halloween_Food_spinnen

 

Die Spinnen

Das Rezept für zarte Erdnussbutter-Kekse mit einer putzigen Schokoladenspinne bringen auch mich zum grinsen:

Zutaten für ca. 20 Kekse:

Für den Teig:

  • 110 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Ei (M)
  • 160 g Erdnussbutter (cremige)
  • 200 g Mehl (405)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Dekoration:

  • 20-24 Pralinen (Lindor)
  • Kuvertüre (für die Beine)
  • 20-24 Zucker-Augen (Backabteilung)

Die Zubereitung:

Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Butter mit Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Ei und Erdnussbutter zugeben und weiter rühren. Nun Mehl, Backpulver und Prise Salz hinzufügen und gut verrühren.

Den (weichen) Teig mit einem Esslöffel oder Eisportionierer abstechen, mit den Händen zu Kugeln formen und mit ordentlich Abstand auf ein Blech mit Backpapier setzen.

Die Kekse für 10 Minuten vorbacken. Dann mittig in jeden Keks eine Vertiefung drücken, die ungefähr die Größe der Schokoladenkugel hat.

Die Kekse dann für weitere 5-8 Minuten fertig backen.

Nach dem Backen auskühlen lassen, dann die Kuvertüre schmelzen und mithilfe eines Gefrierbeutels die 8 Beine der Spinne auf jeden Keks spritzen. Direkt auf die noch nicht ganz angetrocknete Kuvertüre die Schokoladenkugeln verteilen und etwas andrücken.
Die Augen mit der restlichen Kuvertüre ankleben. Die Kekse nun ganz aushärten lassen.

 

Halloween-Wuerstchenmumien

 

Die Mumien

Oder auch: Würstchen im Schlafrock. Der pikante Snack ist fix gemacht, schindet mächtig Eindruck und sorgt zwischen all den Süßigkeiten für herzhaften Ausgleich!

Zutaten für 20 Mumien:

  • 20 Wiener Würstchen
  • 1 Portion Pizzateig
  • Ketchup
  • 1 EL Mayonnaise

Die Zubereitung:

Den Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Pizzateig in dünne Streifen schneiden und die Würstchen mit den Teigsträngen umwickeln. Dabei im „Kopfbereich“ etwas Platz für die Augen lassen. Die Mumien auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen und für 12-15 Minuten goldbraun backen.

Mit der Mayonnaise kleine Augen auftupfen und die fertigen Mumien mit Ketchup zum dippen anrichten.

 

Halloween_Food_Fledermäuse

 

Die Fledermäuse

Bei diesen süßen Flattermännern werde selbst ich schwach und dabei sind diese Gesellen aus Mini-Schokoladenküssen und Euren Lieblingskeksen am schnellsten gebastelt!

Zutaten für 20 Fledermäuse:

  • 20 gemischte Mini-Schokoküsse
  • 15 runde und dünne (Lieblings-)Kekse
  • 20 Zuckeraugen
  • etwas geschmolzene Schokolade
  • 20 Holzspieße

Die Zubereitung:

Die Holzspieße vorsichtig in die Böden der Mini-Schokoküsse stecken. Die Kekse halbieren. Mit einem Messer kleine Schlitze rechts und links in die Mini-Schokoküsse schneiden und die Kekse vorsichtig als Flügel hineinschieben. Mit etwas geschmolzener Schokolade die Zuckeraugen ankleben.

 

Halloween_Food_Friedhof

 

Der Friedhof

Cremiger Schokoladenpudding versteckt sich unter einer Erdschicht aus fluffiger Schokoladenkuchenkrümel und ein Orangenkeks wird rasch zum Grabstein – ein Friedhof zum auslöffeln!

Die Zutaten für 8 Gläser (à ca. 150 ml):

Für den Pudding:

  • 100g Schokolade (70%)
  • 3 EL Kakaopulver
  • 3 EL Speisestärke
  • 1/4 TL Salz
  • 250 ml Sahne
  • 3 Eigelbe (L)
  • 600ml Milch
  • 60g Zucker

Für die Friedhofserde:

  • 150g Schokoladenmuffins

Für die Grabsteine:

  • 8 rechteckige Kekse (z.B. Orangenkekse mit Schokoladenüberzug)
  • etwas Kuvertüre

Die Zubereitung:

Für den Schokoladenpudding:

Die Schokolade klein hacken. Kakaopulver, Speisestärke und Salz in einem Topf mischen und langsam bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Langsam die Sahne unterrühren bis eine glatte Masse entsteht. Die Eigelbe ebenfalls unterrühren. Milch und Zucker in einem zweiten Topf langsam erhitzen.

Nun die Milch zu der Sahne-Ei-Masse hinzugeben und so lange rühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Den Pudding nun unter rühren aufkochen lassen. Wenn die Puddingmasse anzieht, zwei Minuten unter ständigem Rühren weiter köcheln lassen.
Danach von der Herdplatte nehmen und die Schokoladenstückchen unterheben, bis sie komplett geschmolzen ist.

Pudding nun in die Gläser aufteilen und auskühlen lassen.

Für die Grabsteine die Kuvertüre schmelzen und mit einem Gefrierbeutel als Spritzbeutel „R. I. P.“ auf die Kekse malen und trocknen lassen.

Fertigstellen:
Die Schokoladenmuffins grob zerbröseln und auf den abgekühlten Schokoladenpudding verteilen. Nun noch die Keks-Grabsteine in die Friedhofserde stecken.

 

Halloween_Teelicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.