Wein(seligkeiten) Pfalz – Weingut Brendel – Gewürztraminer

Wein(seligkeiten) Pfalz - Weingut Brendel - Gewürztraminer

Wein(seligkeiten) Pfalz - Weingut Brendel - Gewürztraminer

Eigentlich mag ich nicht gerne halbtrockene oder zu süße Weine und nach meinem Besuch in Strasbourg und meiner dortigen Begegnung mit einem wirklich sehr süßen Gewürztraminer war ich komplett auf Flucht eingestellt, was diesen Wein angeht. Mit diesem Beitrag der Wein(seligkeiten) zeige ich Euch aber einen überraschend anderen Gewürztraminer, der eine super Figur macht in der Weinschaumcreme nach dem Rezept meiner Oma Hilde, dazu Dampfnudeln mit salziger Kruste (wichtig: beidseitig!), Kartoffelsuppe und für den Kleinmenschen eine Vanillesauce nach Stevan Paul.

Wein(seligkeiten) Pfalz - Weingut Brendel - Gewürztraminer

Der Wein: Gewürztraminer 2012

Der Gewürztraminer vom Weingut Brendel ist mit einer leichten Restsüße ausgebaut, welche das ohnehin schon überwältigende Aroma von Litschi, Melone und Rose noch intensiviert und den Wein nicht nur süßlich riechen lässt, sondern auch am Gaumen für einen sehr langanhaltenden, fast schon öligen Abgang sorgt.

Christian Brendel empfiehlt diesen Wein aufgrund seiner sehr üppigen Erscheinung fast ausschließlich zum Dessert oder kräftigem Käse. Erfrischend wirkt er in Verbindung mit einem leckeren Zitronensorbet, denn die frischen Zitrusnoten ergänzen den eher säurearmen Wein und als Ergebnis hat man eine sehr stimmige Kombination für einen kurzen Gang zwischen üppigen Hauptgerichten.

Gewürztraminer ist eine sehr alte Rebsorte, die wohl schon im 15. spätestens im 16. Jahrhundert bekannt war. Trotz dieses Alters hat es der Gewürztraminer nie geschafft, zu einer (was die Anbaufläche angeht) bedeutenden Rebsorte zu werden. Weniger als 1% der deutschen Rebfläche ist mit Gewürztraminer Reben bestockt (zur Zeit ca. 880 ha). Ursache dafür sind wohl die eher mageren Erträge der Gewürztraminerrebe. Das Besondere an der Rebsorte ist das markante Rosenaroma, welches schon in der Traube zu schmecken ist und sich nach der alkoholischen Gärung als sehr intensives und angenehmes Bukett entfaltet.

Besonders dieses lieblich-blumige Bukett sorgt dafür, dass sich der Gewürztraminer besonders als Aperitiv oder als Dessert-/Käsebegleiter eignet. Neben Wein kann man aus den Trestern (den ausgepressten Traubenbeeren) des Gewürztraminers wunderbar aromatische Trester-Brände erzeugen.

2012 Gewürztraminer, Weingut Brendel, Pleisweiler-Oberhofen 0,75l für € 6,–.

Das Weingut:

Das Weingut Brendel habe ich bereits mit einem leckeren Grauburgunder vorgestellt.

Wein(seligkeiten) Pfalz - Weingut Brendel - Gewürztraminer

Das Gericht:

(Für die Dampfnudeln:

  • 650g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 60g Zucker
  • 300ml lauwarme Milch
  • 1  Ei (M)
  • 40g Butter
  • 10g Öl (neutrales)
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Öl (zum Ausbacken)
  • 2 TL Salz (zum Ausbacken)
  • Wasser

Die lauwarme Milch mit dem Zucker, der Butter und der Hefe einen Vorteig rühren und ca. 10 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.

Nun das Mehl in eine ausreichend große Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Den Vorteig in die Vertiefung geben und mit einem Löffel vermischen, dabei die restlichen Zutaten nach und nach zugeben. Den Teig so lange schlagen, bis er Blasen wirft. Dann kräftig von Hand durchkneten, mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort mindestens 40 Minuten gehen lassen.

Nach der Ruhezeit den Teig nochmals kräftig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 2-3cm hoch). Mit einer Tasse Kreise ausstechen, auf ein Brett legen, abdecken und nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen.

In einer Pfanne mit passendem Glasdeckel 1 EL Öl erhitzen und ca. 2 TL Salz (je nach Geschmack) zugeben. Die Dampfnudeln hineinsetzen, ca. einen Finger breit Wasser zugeben und mit dem Deckel abdecken. Für ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, bis das ganze Wasser verdampft ist. Wenn die Dampfnudeln leise zu „krachen“ beginnen darf der Deckel nun weg, ist die Kruste goldbraun drehe ich sie um und erhalte so eine doppelseitige Kruste.

Wenn nicht alle Dampfnudeln auf ein Mal in die Pfanne gepasst haben, einfach das ganze Prozedere wiederholen und die ersten Dampfnudeln warm halten.

Tip: Den Deckel zwischendurch nicht anheben, da die Dampfnudeln sonst zusammen falten können. 

 

Für die Pfälzer Weinschaumcreme:

  • 0,5 l lieblicher Weißwein (z.B. Gewürztraminer 2012, Weingut Brendel)
  • 120g Zucker
  • 6 Eier (M)
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 EL Speisestärke

Den Wein mit dem Zucker aufkochen. Die Eigelbe mit dem Zimt und der Speisestärke verquirlen. Das Eiweiß zu Schnee schlagen. Die Eigelb-Masse mit einem Schneebesen in den heißen Wein (nicht mehr aufkochen) rühren, bis die Creme Bindung bekommt. Sofort in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Nun den Eischnee locker unterheben und die Creme bis zum Servieren ein paar Stunden kühl stellen.

 

Das Rezept für die Kartoffelsuppe habe ich aus dem wundervollen Kochbuch Deutschland Vegetarisch von Stevan Paul, jedoch findet Ihr es auch bei Kochfrosch.de.

 

Das Rezept für die Vanillesauce stammt ebenfalls aus dem Kochbuch Deutschland Vegetarisch von Stevan Paul, jedoch findet Ihr es auch bei Rike von Lykkelig.)

Wein(seligkeiten) Pfalz - Weingut Brendel - Gewürztraminer

Mit diesem Beitrag habe ich meine Scheu vor der gemeinen Dampfnudel endgültig verloren. Lange habe ich mich um die Dampfnudel gedrückt weil meine erste Begegnung nicht so glücklich verlaufen ist: Ich hatte gerade einen neuen Bräter aus Gusseisen angeschafft und bin recht ambitioniert an das Projekt heran gegangen. Der Teig ging toll und ich setzte die erste Ladung Dampfnudeln in den Bräter, Deckel drauf und bloß dabei stehen bleiben, bis der Boden knusprig ist und ein leichtes Knistern zu hören ist. Mein Ohr direkt neben dem Deckel hörte kein Knistern und auch kein Knuspern oder Krachen. Nein. Aber meine Nase wurde nach einiger Zeit von einem beissenden Rauch heimgesucht. Die Ursache waren die bis zur Hälfte verkohlten Dampfnudeln und ein ruinierter Bräter. Lange Zeit wollte ich keine Dampfnudeln mehr machen. Hiermit haben wir uns wieder versöhnt.

Lots of Love, Kerstin.

 

Interessante Links:

 

1 Comment

  • Wie schön, Du gehörst auch zu der Fraktion, die Dampfnudeln von beiden Seiten backen. Nach dieser gelungenen Anleitung sollte ich auch mal wieder mein Glück mit Dampfnudeln probieren.
    Viele Grüsse aus dem Elsass
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.