saftiger Apfelkuchen

…und zwar in einen besonders saftigen wie ich finde. Aus der Lecker „Sansibar“ Ausgabe, die ich wirklich nur empfehlen kann ­čÖé

IMG_9469Ich muss noch dazu sagen, dass dies mein erstes „Shooting“ war nach dem Workshop. F├╝r den Kuchen bedeutete das fast 2 Stunden still halten. ┬áGef├╝hlte tausend Bilder entstanden und ich habe fast alles an Requisiten eingesetzt was sich so in meinem Fundus befindet. Schliesslich habe ich mich dann doch f├╝r die schlichte Version entschieden. Ich muss definitiv noch viel ├╝ben und testen, bis ich meine Bilder so habe wie ich das auch m├Âchte ­čÖé

So, jetzt kommt aber das feine Rezept, damit auch Eure ├äpfel bald ein neues Zuhause finden k├Ânnen:

Zutaten f├╝r eine rechteckige Springform (ca. 24x35cm) – wie ihr hier auf dem Bild guuuut sehen k├Ânnt ­čśë

IMG_9455

  • 5 s├Ąuerliche ├äpfel (Cox Orange)
  • Saft von 1 Zitrone
  • 325g Butter
  • 325g Zucker
  • 6 Eier
  • 450g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 5 EL Sahne
  • 5 EL Rum
  • 4 EL brauner Zucker
  • etwas Puderzucker

Die Form mit Backpapier auslegen oder fetten und mit Semmelbr├Âseln ausstreuen. ├äpfel sch├Ąlen, vierteln, entkernen und sofort mit dem Zitronensaft betr├Ąufeln. Backofen auf 150┬░C Umluft vorheizen.

Butter und Zucker mit der K├╝chenmaschine 3-4 Minuten cremig r├╝hren. Eier einzeln unterr├╝hren. Mehl und Backpulver mischen, dar├╝bersieben, Mit Sahne und Rum kurz unterr├╝hren. H├Ąlfte Teig in die Form streichen. Mit den ├äpfeln belegen und den Rest des Teiges dar├╝ber verteilen. Mit braunem Zucker bestreuen. Im Ofen ca. 20 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 125┬░C Umluft reduzieren und weitere 40 Minuten fertig backen. Ausk├╝hlen lassen. Zum servieren mit Puderzucker best├Ąuben und evtl. mit einem Klecks geschlagener Sahne anrichten. Mhmmmmm.

IMG_9482

IMG_9475 IMG_9477 IMG_9466

 

6 Comments

  • Das sieht k├Âstlich aus! Hast Du unsere h├╝bschen Streuerchen f├╝r PuZu umfunktioniert?
    Ich plane gerade die Gr├╝ndung eines ÔÇ×Tischgesch├ĄftsÔÇť, um meine Props auszubauen. H├Ąttest Du Lust, das gemeinsam zu machen? Jeanny hat uns ja schon einige Tips gegeben und zu zweit macht es sicher doppelt Spa├č!
    Liebe Gr├╝├če
    Juli

    • Hey du – einer der Streuer MUSSTE f├╝r PuZu her halten! Das ging nicht anders… ­čśë
      Ja, das Tischfachgesch├Ąft mir gro├čem Ausstellungsraum ist ganz fest in Planung – und ja, ich w├╝rde es gerne mit dir zusammen machen!
      Schreib mir doch eine PN dann k├Ânnen wir was ausmachen ­čÖé Liebe Juli, ich freue mich.
      Viele Gr├╝├če
      Kerstin

  • Der Kuchen sieht sehr sehr lecker aus und landet nun direkt auf meiner Nachbackliste :-)!
    Die Sansibar hatte ich nun auch schon 2x in der Hand und war mir unschl├╝ssig, ob ich sie nun kaufen soll oder nicht. Aber vielleicht tu ich es doch noch ;-)!

    Eine Frage h├Ątte ich: habe ich ein Knick in der Optik oder hast du eine runde Springform genutzt? Weil du geschrieben hast „Zutaten f├╝r eine rechteckige Springform (ca. 24x35cm) ÔÇô wie ihr hier auf dem Bild guuuut sehen k├Ânnt“ :-D.

    Liebste Gr├╝├če,
    Bettina

    • Liebe Bettina,
      ich bin gespannt was du zu dem Kuchen sagst – uns hat er richtig gut geschmeckt ­čÖé
      Nein, du hast keinen Knick in der Optik ­čśë Ich habe eine runde (!) Auflaufform verwendet,
      da ich keine rechteckige Form besitze, aber ganz ehrlich – der Kuchen hat es glaube ich nicht bemerkt ­čśë

      Viele Gr├╝├če
      Kerstin

  • Hallo Kerstin,
    der Kuchen ist voll lecker. Danke f├╝r das tolle Rezept. Allerdings merkt man die 5 El Rum schon sehr… Hat Maximilian auch davon gegessen? Luca wollte ihn nicht ­čśë
    Sch├Ânes Wochenende!
    Lg
    Micha

    • Hey Michaela,
      Max verweigert (fast) alles was ich koche, es sei denn ich werfe Nuggets und Pommes in den Ofen ­čÖü
      Muss echt schlimm schmecken was ich da so fabriziere…
      Anstelle von Rum w├╝rde ich einfach ein wenig Rum-Aroma nehmen, es ist ja noch Backpulver im Teig, da sollte nichts schief gehen ­čśë
      Viele Gr├╝├če
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.