ROTWEINKUCHEN – SO SAFTIG WIE BEI OMA ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

köstlicher_Rotweinkuchen_BOSCH_cookingaffair

Dieses Rezept nach meiner Oma Hilda ergibt einen herrlich schokoladigen und saftigen Kuchen – ganz einfach zubereitet und gebacken.

Die Kuchen meiner beiden Großmütter waren immer etwas Besonderes und – ich weiß nicht wie es Euch geht – ich bekomme sie nie so hin wie bei Oma. Aber mit diesem Rotweinkuchen habe ich es endlich geschafft, einen annähernd so schokoladigen sowie herrlich saftigen Kuchen zu zaubern – und das könnt Ihr jetzt auch!

OptiMUM_BOSCH_cookingaffair

DIE BOSCH OptiMUM HAT ALLES IM GRIFF

Schon viele Jahre begleitet mich meine BOSCH MUM 5 und als würdige Ergänzung erweist sich derzeit die BOSCH OptiMUM. Für die größere Variante habe ich mich entschieden, um künftig besonders gut feste Brotteige kneten zu können. Für mich eine besonders schlaue Erleichterung: Die Zutaten lassen sich dank integrierter Waage direkt in die Schüssel abwiegen und ich kann die Rührzeit mit dem Timer individuell einstellen. Wie auch schon die MUM 5 hat auch die OptiMUM ein 3D PlanetaryMixing-Rührsystem. Dieses sorgt dafür, dass nichts mehr am Schüsselrand kleben bleibt. Oma hatte den Luxus nicht – hätte aber sicher nicht nein gesagt.

Öfen_BOSCH_cookingaffair

BACKEN MIT 4D HEISSLUFT

Meine neuen Sensor-Backöfen von BOSCH können sehr viel und auch sehr viel alleine – heute habe ich mich für die 4D Heißluft entschieden, um den Rotweinkuchen zu backen. In Omas Rezept fehlte die Angabe, auf welcher Ebene oder mit welchen Programm ich den Kuchen backen soll. Mit der 4D Heißluft gehe ich auf Nummer sicher, egal auf welcher Ebene der Eischubhöhen 1 bis 4 im Ofen. Ein Lüfterrad, das die Drehrichtigung während dem Betrieb wechselt erfolgt eine gleichmäßige Hitzeverteilung im Innenraum und so erziele ich immer das perfekte Backergebnis.

fertiger_Rotweinkuchen_BOSCH_cookingaffair

ROTWEINKUCHEN – HERRLICH SAFTIG

Das Rezept

Für 1 Kastenform
Backzeit: 45 Minuten

Die Zutaten:

  • 250g Butter, zimmertemperatur
  • 250g Zucker
  • 4 Eier (M)
  • 250g Mehl (405er)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2-3 EL Backkakao
  • 100g Schokoblättchen, zartbitter
  • 100g Schokotropfen, zartbitter
  • 1/8 l trockenen Rotwein (gerne ein kräftiger Rotwein, mit Holz)
  • Optional: 1 Prise Zimt

Die Zubereitung:

Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen.

Zuerst die Butter mit dem Zucker in der Küchenmaschine mit dem Felxi-Rührbesen hell aufschlagen. Nun die Eier nacheinander hinzu geben und unterrühren lassen. Jetzt Mehl, Kakao, Backpulver, Zimt und Schokolade zu der Buttermasse geben, kurz mischen und anschließend den Rotwein hineingießen und alles zu einem glatten Teig vermischen.

Eine Kastenform etwas Buttern und mit Mehl auspudern. Den Teig in die Kastenform füllen und glatt streichen. Im Ofen für etwa 45 Minuten backen, nach knapp 15 Minuten (es sollte sich schon eine leichte Kruste auf der Oberfläche gebildet haben) die Oberfläche mit einem Messer längs einschneiden, sodass der Kuchen nach Oben aufgehen kann und nicht seitlich aus der Form quillt. Nach der Backzeit Stäbchenprobe machen – aber der Kuchen darf durchaus noch saftig im Inneren sein.

Kuchen vollständig auskühlen lassen und entweder direkt vernaschen oder mit Puderzucker, Schokolade oder Rotweinglasur versehen. Wenn Kinder mitessen, kann der Rotwein im roten Guss auch durch einen roten Fruchtsaft ersetzt werden.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und einen guten Appetit
Eure Kerstin

Rotweinkuchen_BOSCH_cookingaffair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.