KnusperParmesanSchnitzel mit Zitronenpasta und Rauke

KnusperParmesanSchnitzel mit Zitronenpasta und Basilikum

 

KnusperParmesanSchnitzel mit Zitronenpasta und Basilikum

 

Kennt Ihr Panko? Klar kennt Ihr das, ich kannte es auch, aber ich habe es bei uns in keinem Supermarkt finden können. (Pssst…Panko ist ein japanisches Paniermehl, das lockerer und knuspriger wird als herkömmliche Semmelbrösel).  Schlimm, aber ich habe es immer wieder versucht zu besorgen. Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, kann ich schon sehr penetrant einer bestimmten Sache nach gehen. Das wird jeder in meinem Umfeld (heftig nickend)  bestätigen können. So auch in der Akte Panko. Endlich nach langer Suche – und ich habe es wirklich vermieden, im Internet zu bestellen – wurde ich unverhofft bei meinem Lieblingsasiahändler (als würde es hier mehr als einen geben) fündig. Bewaffnet mit meinem Erfolgskauf lief ich also Abends zuhause ein, angelte eine Lende von Hällischen Landschwein aus dem Kühlschrank und nach einem kurzen Vorratscheck entschied ich mich für Parmesanschnitzelchen mit Zitronenpasta. Basta.

 

(Zutaten für 2,5 Tischinsassen:

  • 100 g Parmesan, fein gerieben
  • 8 EL Panko
  • 1 Ei (Größe L)
  • ca. 4 EL Mehl
  • 4 EL Öl, neutrales
  • 1 Schweinefilet
  • Meersalz, grober Pfeffer
  • 500 g Spaghetti (z.B. von DeCeco)
  • 8 EL Olivenöl
  • 1 Bund Rauke, gehackt
  • 2 Zitronen, bio, Abrieb und Saft

Fleisch waschen, trocknen,  in 5 mm dünne Scheiben schneiden und mit dem Handballen flach drücken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Drei tiefe Teller bereitstellen, in den ersten das Mehl geben, im zweiten das Ei verquirlen und im dritten das Panko mit Parmesan mischen.

In einer beschichteten Pfanne das Öl erhitzen, Fleisch erst in Mehl, dann in Ei und zuletzt in der Panko-Parmesan-Panade wenden und in der Pfanne nach und nach ausbacken, auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm stellen.

Inzwischen Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, abgießen und wieder in den Topf geben. Olivenöl, Zitronenabrieb und Saft zugeben und schwenken. Basilikum unter die Nudeln heben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.)

 

Ich steh total auf Zitrone, herzhaft in einer Pasta mit erfrischend pfeffriger Rauke. Auf Knoblauch habe ich bewusst verzichtet, dann hätte ich sicher nicht mehr allzu viel von der Zitrone geschmeckt. Ausserdem danken es mir die Kollegen am nächsten Tag sehr. Die kleinen Schnitzel vom Filet sind herrlich knusprig, das Panko ist schon der Hammer für die Panierung, und durch den Parmesan schön würzig. Was will ich mehr? Ah, beim Essen hätte ich zu einem einfachen Gurkensalat nicht nein gesagt. Einfach die Gurke aufgeschnitten mit ein wenig Meersalz und Pfeffer gewürzt und  evtl. mit etwas Olivenöl beträufelt. Säure bringt die Pasta schon ausreichend an den Tisch.

 

Buon appetito! Kerstin.

 

KnusperParmesanSchnitzel mit Zitronenpasta und Basilikum

KnusperParmesanSchnitzel mit Zitronenpasta und Basilikum

KnusperParmesanSchnitzel mit Zitronenpasta und Basilikum

 

 

9 Comments

  • Hört sich nach einem tollen Sommergericht an. Werde es testen, sobald das Thermometer wieder über die 25° Marke geht. Vorher noch die Pankosuche starten. 🙂 Danke für den Tipp.
    Liebe Grüße aus Karlsruhe
    Michael

  • Dienstag / Karlsruhe 26° – passt (schneller geht es nicht)
    Metgerei Brath / Asia Shop Ebertstr. – passt auch
    Also alles gut. 🙂

  • Ich liebe Panko! Das schmeckt mir soooo viel besser als das normale Semmelmehl. Ich habe es durch Steffen Henssler entdeckt, da er in seinen Rezepten ausschließlich damit arbeitet – köstlich!

  • Guten Abend Kerstin,

    ich hab’s heute Abend gekocht und es war ein Traum!
    Wir könnten sogar auf der Terrasse essen!

    Du hast echt immer ganz tolle Rezepte, Kerstin.

    Liebe Grüße aus dem Albtal und ein schönes Wochenende!

    Jürgen

  • Panko war mir bisher kein Begriff; ich hoffe, dass es das in den hiesigen Asia-Läden gibt. Und Rauke kannte ich bisher als Rucola (müsste das gleiche sein, oder?)

    Vielen Dank für das Rezept! Werde ich demnächst ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.