Spargel mal anders – gebraten, mit Kapern und Orangenvinaigrette

Spargel mal anders - gebraten, mit Kapern und Orangenvinaigrette

Spargel mal anders - gebraten, mit Kapern und Orangenvinaigrette

Spargel, also weissen Spargel habe ich noch nie gebraten gegessen. Aber wenn ich rohen Blumenkohl braten kann und er dann auch noch so göttlich schmeckt, warum sollte das ein weißer Spargel nicht mit sich machen lassen? Vorsichtshalber habe ich nur ein halbes Kilo in die Pfanne gelegt, für den Fall dass der Spargel doch nicht so schmeckt wie ich es mit ausgedacht habe. Aber die feinen Röstaromen am Spargel haben wunderbar mit den Kapern und den frischen Orangen harmoniert und mich völlig überzeugt:

(Zutaten:

  • 500g Spargel, weiß
  • 1 Orange, Bio
  • ca. 12 Kapernäpfel, große
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Zweig Dill, gehackt
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 TL Apfelessig
  • Salz, Pfeffer

Spargel schälen und die holzigen Enden entfernen. Kapern trocken tupfen und größere Exemplare halbieren. In einer beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, Kapern und Spargel darin von allen Seiten goldbraun braten.  Inzwischen Schale und Saft der Orange mit Dill, Olivenöl, Senf und Essig verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den fertigen Spargel mit den Kapern auf einem Teller anrichten und mit der Vinaigrette beträufelt lauwarm servieren.)

 

Beim nächsten Mal, wenn ich diesen lauwarmen Salat zubereite, muss ich dann doch mindestens die doppelte Menge nehmen, ich habe den Salat eigentlich alleine aufgegessen, keine Gefangenen, so lecker hat mir der Spargel geschmeckt. Aber keine Bange, für meine Männer habe ich die zweite Hälfte vom Spargel ebenfalls nicht ganz alltäglich zubereitet, aber mehr dazu im nächsten Post.

Ich wünsche Euch eine tolle Spargelzeit, möge sie besonders lange andauern, Kerstin.

 

Spargel mal anders - gebraten, mit Kapern und Orangenvinaigrette

Spargel mal anders - gebraten, mit Kapern und Orangenvinaigrette

Spargel mal anders - gebraten, mit Kapern und Orangenvinaigrette

 

 

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.