SÜDAFRIKA – mein Besuch im Weinland: CONSTANTIA VALLEY (2)

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_-8

Im zweiten Teil meiner Weinreise in Südafrika musste ich gleich zu Beginn des Tages meine Ängste überwinden und downhill biken! Good news : überlebt!

Der Tag beginnt für uns in Sportkleidung und mit Mountainbikes bewaffnet am Fuße einer waschechten Bike-Park-Anlage. Verschiedenste Strecken, insgesamt 2,8 km lang gibt es, Anfänger-Sprunglinien bis hin zu Experten-Drop-Offs, Steingärten, eine hölzerne Steilkurve und eine Hängebrücke (in den Baumkronen) inklusive Korkenzieher-Ausgang. Die Strecken wurden von Downhill-Weltmeister Chris Nixon entworfen. Ganz Ehrlich: diese Tatsache beruhigt mich nicht im Geringsten. Aber – wie so oft , wenn man sich dann traut seine Komfortzone zu verlassen – mir hat diese Grenzerfahrung mächtig Spass gemacht. Die Zusatzrunde war sicher dem noch erhöhten Adrenalinspiegel der ersten Tour zuzuschreiben. Ich würde es sofort wieder tun!

Constantia-Uitsig-Bike-Park

CONSTANTIA VALLEY

Constantia Wine Valley ist die wohl spektakulärste Weinroute der Welt mit einer perfekten Mischung aus jahrhundertealten Traditions-Weinhöfen und neuen Boutique-Weingütern im grünen, windgeschützen Tal von Constantia. Das Tal liegt südlich von Kapstadt, es ist zugleich das älteste und folglich auch das geschichtsträchtigste Gebiet Südafrikas. Der Weinbau begann hier schon im späten 17. Jahrhundert und so finden sich noch heute klingende Namen wie Klein Constantia, Buitenverwachting oder Steenberg.

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_-3

STEENBERG WINES

Die Steenberg Vineyards liegen inmitten der grünen Hügel Constantias. Steenberg, der steinerne Berg, wurde von den ersten Siedlern „Swaaneweide“ genannt. Schon vor knapp dreihundert Jahren pflanzten die ersten europäischen Siedler hier Wein an.

Vor uns liegt also ein wahrlich traditionelles Terroir, um dessen Weingärten sich das Wissen um die Eigenheiten über viele Generationen bündelt. Steenberg hat seine Wurzeln tief in der Geschichte und steht heute für einen der besten Sauvignon Blanc Südafrikas.

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_-2

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_

Bistro Sixteen82

Unseren Mittagstisch durften wir im Bistro Sixteen82 genießen. Benannt ist das 2009 eröffnete Restaurant nach dem Jahr, in dem Steenberg gegründet wurde.

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_-4

Das Bistro ist ein Wein- und Gastronomiekonzept, das direkt neben dem Weingut Steenberg liegt. Die umliegenden Gärten, durchzogen von reflektierenden Wasserläufen, führen uns in den terrassenförmig angelegten Essbereich.
 Das Team um Küchenchef Kerry Kilpin arbeitet mit saisonalen Produkten und glänzt mit innovativen Gerichten aus den besten Zutaten der Region.

Die Mittagspause war schnell vorbei und am späten Nachmittag machten wir uns rasch auf, um uns im Hotel für unser nächstes Ziel frisch zu machen.

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_-13

SÜDAFRIKA

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_-5

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_-11

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_-7

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_-10

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_-12

SPEK & BONE

Am Abend kehren wir zum Dinner in Bertus Basson ́s jüngstem Restaurant ein: das„Spek & Bone“ in Stellenbosch. Es ist herrlich gelegen im historischen Teil von Stellenbosch, mit der denkmalgeschützten Dorfstraße, die von den ältesten Eichenbäumen des Landes gesäumt wird. Bertus Basson ist einer der großen Küchenchefs in der Western Cap Region. Er ist auch bekannt als der TV-“Braai Master”. Gemeinsam mit seiner Frau betreibt er auf einigen Weingütern sehr hochwertige Restaurants, wie z. B. auf Hidden Valley oder Spice Route.

spekenbone

Das „Spek & Bone“ soll Weinliebhabern eine gute Anlaufstelle bieten. Basson war genervt von den teilweise schlechten Weinangeboten bei der Konkurrenz. In Stellenbosch werden viele Restaurants von umliegenden Weinfarmen beliefert. Somit ergibt sich eine große Auswahl, was nicht immer unbedingt positiv sein muss. Das „Spek & Bone“ bietet eine kleine Weinkarte mit sehr selektierten Weinen.

spekenbone-Food-two

Der Name des Restaurants erzählt uns einiges über die Verhältnisse im Haus des Küchenchefs, denn Spek und Bone sind die Namen von Bassons Haustieren. Er hat drei Hunde, einer von ihnen, Bone, versteht sich besonders gut mit einem weiteren Tier im Hause Basson: dem Hausschwein Spek. Spek wiegt 36 Kilo und schläft gerne auf der Couch.
Ein schmaler Eingang an der Straße führt uns in einen wunderschönen Innenhof. Der Baum, der das Dach bildet für fast den kompletten Hof ist der älteste, noch Weinreben tragende Baum in Stellenbosch. Das Ambiente lädt absolut zum Seele baumeln lassen ein, obwohl die Musik bis zum Anschlag aufgedreht ist, stört sie mich kein bisschen.

spekenbone-menue

Wir starten in einen entspannten Abend in netter Gesellschaft, begleitet von guten Weinen und geselligem Foodsharing. Die Karte im Restaurant wechselt fast wöchentlich und bietet diverse Snacks, sowie eine kleine Auswahl an landestypischen Fisch- und Fleischgerichten. Wir als Gruppe bestellen, worauf wir Appetit haben und teilen die Speisen untereinander.

spekenbone-Food-one

 

Die Weinerzeuger

Mit die besten und „coolsten“ Winzer vom Kap begleiten unseren grandiosen Abend im „Spek and Bone“. Diese Winzer zählen zu den unkonventionellen jungen Machern, die mit ihrer ganz individuellen Weinstilistik und Denkweise neue Wege gehen.

Craig Sheared (Elemental Bob) 

Noch während seinem Weinbau-Studium am Elsenberg College startete Craig Sheared
 2004 mit Elemental Bob. Nach seinem Studium arbeitete Sheared 9 Jahre als Winzer für eine Farm in Hemel und Aarde Valley.

Seine eigenen Weine liefen immer nebenher. Die Kollegen drängten immer wieder, Elemental Bob auf die nächste Stufe zu bringen. Ende 2014 hängte Craig Sheared seinen Job an den Nagel und kümmert sich seither um sein eigenes Weingeschäft. Er ist in jeden Aspekt seines Weingeschäfts involviert, von der Weinlese in den Weinbergen bis hin zum Marketing. Craig Sheared ́s Weine sind einzigartig, interessant und sensorisch erweckend.

Pieter Walser (BlankBottle) 

Pieter Walser war einst Surf-Profi, studierte Weinbau und arbeitete bei verschiedenen Kellereien auf der ganzen Welt. 2004 beschloss er seine eigene, ehrliche Weinmarke zu erstellen, die keine Einschränkungen bezüglich Stil, Jahrgängen, Flächen oder Sorten hat, um vorgefasste Erwartungen zu überwinden und unabhängig zu sein. Es gibt keine Hinweise zur Rebsorte auf den Flaschen. BlankBottle bringt es auf den Punkt: beurteile Weine nach dem was in der Flasche ist, nicht nach der Rebsorte auf dem Etikett.

Lukas van Loggerenberg

Das Weingut von Lukas von Loggerenberg ist streng genommen ein Schuppen auf einem Hügel (Devon Valley), die Carinus-Traubenfarm mit dem Namen von Fransmanskraal.

Lukas van Loggerenberg ist der aufsteigende Stern des südafrikanischen Weins. 2016 war sein erster Jahrgang als Solo-Winzer und er wurde bereits von Top-Produzenten wie Chris Alheit hoch gelobt. Lukas besitzt noch keine eigenen Reben, hat aber seinen Charme, sein Talent und seine Kontakte genutzt, um Früchte von einigen brillanten Parzellen zu sichern.

Francois Haasbroek (Blackwater) 

Blackwater Wine ist die Idee von Francois Haasbroek. Francois absolvierte seine Ausbildung in Stellenbosch, umgeben von Weinbergen, Bergen und gutem Essen. Nachdem er sich an der Stellenbosch Universität eingeschrieben hatte und seinen Bachelor in Naturwissenschaft – Weinbau und Önologie gemacht hatte, arbeitete Haasbroek bei verschiedenen Winzern wie Neil Ellis, am Dry Creek Vineyard in Sonoma, Jackson Estate in Marlborough, Neuseeland. Dazwischen unternahm er ein paar Reisen nach Europa, um auch da die großen Weine zu erleben und zu probieren.

Nach seiner Rückkehr aus Neuseeland, im Alter von 25 Jahren, wurde Haasbroek eine Winzerstelle im Waterford Wine Estate in Stellenbosch angeboten. Nach neun Jahren auf dem renommierten Weingut wagte er 2010 den Sprung in die Unabhängigkeit. Er ging die ersten Schritte in sein Blackwater-Wine-Projekt, das ihn seit 2012 ganz in Beschlag nimmt.

SÜDAFRIKA-mein-Besuch-im-Weinland-CONSTANTIA-VALLEY_-14

Die Adressen

Wines of Southafrica

Südafrika Weininformation

Visit Winelands

 

TAG 1 – SÜDAFRIKA – eine Weinreise: STELLENBOSCH (1)

Asara Wine Estate & Hotel, Stellenbosch

 

TAG 2 – SÜDAFRIKA – eine Weinreise: CONSTANTIA VALLEY (2)

Constantia Uitsig Bike Park

The Constantia Wine Tour

Steenberg Wines

Bistro 1682

“Spek en Bone”

 

Offenlegung: ich danke der WOSA (Wines of South Africa) für die Einladung und Organisation der Reise und die besonders herzliche Gastfreundschaft vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.