Vanille-Jakobsmuscheln mit Chardonnay-Schaum, Yuzugel, Erbsen, Limetten-Panko (WERBUNG)

Henkell-Vanille-Jakobsmuscheln-Chardonnay-Schaum-Yuzugel-Erbsen-Limetten-Panko-TopShot

Heute habe ich für Dich ein einfaches Rezept mit leckeren Jakobsmuscheln mit Vanille und dazu einen feinperligen Chardonnay Sekt.

 

Jakobsmuscheln kommen bei mir von allen Meeresfrüchten am regelmäßigsten auf den Teller. Ich mag die Konsistenz und den zarten Geschmack und natürlich auch die große Vielfältigeit in der Zubereitung.

Was gibt es denn heute?

Die Jakobsmuscheln habe ich auf Vanilleschoten gespießt und in Butter angebraten. So kann das Aroma der Vanille mit dem der Muscheln eine herrliche Liaison eingehen. Dazu serviere ich knackige Erbsen, kurz in Butter geschwenkt. Das erfrischende Gel ist aus Yuzu, nein, das ist keine fernöstliche Kampfkunst sondern eine japanische Zitrone, die perfekte Mischung aus Limette, Mandarine und einem Hauch Grapefruit. Für den Knusper auf dem Teller sorgt geröstetes Panko mit einem Hauch Limettenabrieb.

Henkell-Vanille-Jakobsmuscheln-Chardonnay-Schaum-Yuzugel-Erbsen-Limetten-Panko-4

 

Was gibt es dazu? Chardonnay Sekt!

Der Adam Henkell Chardonnay trägt den Namen des Firmengründers und ist die Prestige-Cuvée von Henkell. Flaschengärung und ausgewählte Chardonnay-Weine zeichnen diesen Sekt aus.

Charakteristik: Feinperlig, von hellgelber Farbe im Glas. Dezent nach tropischen Früchten duftend, frisch-prickelnd und vollmundig im Geschmack, zeigt der Henkell Brut eine exzellente Balance zwischen Süße und Säure und hat zudem einen langen Nachklang.

 

Henkell-Vanille-Jakobsmuscheln-Chardonnay-Schaum-Yuzugel-Erbsen-Limetten-Panko

 

Das Rezept

 

Henkell-Vanille-Jakobsmuscheln-Chardonnay-Schaum-Yuzugel-Erbsen-Limetten-Panko-5

 

Vanille-Jakobsmuscheln mit Chardonnay-Schaum, Yuzugel, Erbsen, Limetten-Panko

Für 4 Personen:

Zutaten:

Für die Jakobsmuscheln:

  • 8 Jakobsmuscheln
  • 2 Vanilleschoten
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Butter
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Für das Yuzu-Gel:

  • 60ml Yuzu-Saft
  • 120ml Läuterzucker (Zuckersirup)
  • 20ml Limettensaft
  • 3,5g Agar-Agar

Für die Erbsen:

  • 50g Erbsen (frische oder TK)
  • 1 TL Butter
  • etwas Salz

Für das Panko:

  • 4 EL Panko (japan. Paniermehl)
  • etwas Limettenabrieb

Für den Chardonnay -Schaum:

  • 100ml Chradonnay-Sekt (z.B. Adam Henkell Chardonnay)
  • 100 ml Sahne
  • 20g kalte Butter

 

Henkell-Vanille-Jakobsmuscheln-Chardonnay-Schaum-Yuzugel-Erbsen-Limetten-Panko-3

 

Zubereitung:

Für das Yuzu-Gel Yuzu-Saft, Läuterzucker und Limettensaft in einen Topf geben. Agar-Agar einrühren aufkochen. Die Flüssigkeit auf einen Teller geben und abkühlen lassen.

Für die Vanille-Jakobsmuscheln Muscheln trocken tupfen. Vanilleschoten zuerst längs dann quer durchschneiden. Jeweils einen Vanillestreifen durch eine Jakobsmuschel stecken.

Öl und Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Jakobsmuscheln von beiden Seiten insgesamt 3-4 Minuten braten. Pfanne vom Herd ziehen und die Jakobsmuscheln 2-3 Minuten in der Pfanne nachgaren. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Jakobsmuscheln aus der Pfanne nehmen.

Die Erbsen mit der Butter in einen Topf geben und bei geringer Hitze erwärmen, mit Salz würzen.

Das Panko in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten, mit etwas Limettenabrieb mischen und beiseite stellen.

Für den Chardonnay -Schaum den Sekt mit der Sahne in einen Topf geben. Alles ein Mal aufkochen lassen und mit Salz, und Pfeffer würzen. Kurz vor dem Servieren kalte Butterstücke mit dem Mixstab in die Sauce montieren und aufschäumen.

Zum Anrichten etwas Panko auf die Teller geben. Einige Tupfer Yuzu-Gel und Erbsen um das Panko verteilen. Je Teller zwei Jakobsmuscheln auf das Pankobett setzen und mit dem Chardonnay –Schaum garniert sofort servieren.

 

Henkell-Vanille-Jakobsmuscheln-Chardonnay-Schaum-Yuzugel-Erbsen-Limetten-Panko-2

 

Werbe-Hinweis: Dieses Rezept entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit der Henkell & Co. Sektkellerei KG. Auf den Inhalt des Artikels wurde kein Einfluss genommen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.