Weinworkshop Cantina Terlan

Machen wir einen Ausflug nach Südtirol? Dann kommt mit – heute erkunden wir die Weinwelt von Terlan! Es wird köstlich!

Weinworkshop Cantina Terlan

 

Mein erstes Mal Südtirol. Es wird schon abenteuerlich als ich in München umsteige. Das ist wie ein Zeitsprung und die Vergangenheit und doch nicht, die Bahn ist alt, die Sitze schon sehr lange durch. Aber das Publikum um mich herum ist aus aller Herren Länder und von Jung bis Alt ist alles Vertreten. Mein jüngster Zugbegleiter hat noch keine Zähne, das älteste nicht mehr.

Entschleunigung ist so ein Begriff, der mir direkt einfällt. Selbst die Bahn schleicht durch die immer idyllischer werdende Landschaft. Häuser sind nur noch selten zu sehen, dafür aber immer mehr Berge, viel Grün und Kühe.

Ich bin gemeinsam mit einigen anderen Bloggern von der Kellerei Terlan eingeladen, für ein Wochenende die Weinwelt Terlans zu erkunden und hinter die Kulissen der 1893 gegründeten Winzergenossenschaft zu werfen.

Weil Bilder mehr als tausend Worte sagen und bewegte Bilder, vor Allem diese folgenden, noch grossartiger zeigen was wir erlebt haben gibt es jetzt erst einmal unser Wochenende – wundervoll festgehalten von Gerhard Büttner (behaltet diesen jungen Mann im Auge!):

 

 

Auf etwa halber Strecke zwischen den Städten Meran und Bozen befindet sich das Weindorf Terlan. Das breite Etschtal verläuft hier in süd-östlicher Richtung, Dorf und Weinberge schmiegen sich an die roten Porphyrfelsen des Tschöggelberges auf der linken Talseite. Das Terlaner Gebiet hat aufgrund der besonderen klimatischen und geologischen Gegebenheiten eine eigene Ursprungsbezeichnung, DOC (denominazione di origine controllata). Neben der geografischen Ursprungsbezeichnung „Südtirol“ kommt hier aufgrund der Besonderheiten des Terroirs der Zusatz „Terlaner“ dazu. Als „klassisch“ werden jene Rebsorten bezeichnet, die im klassischen Terlaner Gebiet zwischen Andrian, Nals und Terlan wachsen.

Unseren ersten Abend und ein großes kulinarisches Highlight durften wir im Gasthaus Jäger erleben. Nach einer spannenden Fahrt durch viele Serpentinen, den Berg nach Nals hinauf bekamen wir unseren Aperitif im Garten mit Blick ins Tal serviert. Im modern gestalteten Gastraum genossen wir dann köstliches, regionales und saisonales Mehrgangmenü mit den begleitenden Weinen der Cantina Terlan. Der (junge) Chefkoch des Hauses lies bei uns keine Wünsche offen und wir gingen an diesem Abend mehr als glücklich und mit gut gefüllten Bäuchen in unser Hotel.

 

Weinworkshop Cantina Terlan

Weinworkshop Cantina Terlan

 

Am nächsten Morgen wanderten wir früh zur Cantina Terlan. Unser Workshop begann mit dem keineswegs trockenen Theorieteil über die Kellerei.

Die Kellerei ist im Jahre 1893 gegründet und zählt heute zu den führenden Winzer- genossenschaften in Südtirol. Ihr gehören aktuell 143 Mitglieder an, mit einer Anbaufläche von 165 Hektar – dies entspricht einer abgefüllten Gesamtmenge von jährlich 1,4 Millionen Flaschen. Im modernen Betrieb reifen 30 Prozent Rot- und 70 Prozent Weißweine, die allesamt die D.O.C.-Bezeichnung (kontrollierte Ursprungsbezeichnung) tragen. Die Lagerflächen wurden zuletzt im Jahr 2009 auf über 18.000 Kubikmeter erweitert und architektonisch komplett überarbeitet.

Die Vermarktung der Weine erfolgt in drei klar differenzierten Qualitätslinien: Selektionen, Weingüter und klassische Weine. Darüber hinaus wird jährlich ein Raritätenwein auf den Markt gebracht, der mindestens zehn Jahre Reife in den Kellern der Cantina Terlan genossen hat und der Philosophie der Langlebigkeit weitere Sichtbarkeit verleiht.

 

Weinworkshop Cantina Terlan

 

Der Großteil der Weinbauern pflegen ihre Reben im Nebenerwerb und haben „normale“ Berufe oder sorgen mit dem Apfelanbau für die köstlich knackigen Äpfel aus Südtirol. Anschließend machten wir uns auf, zwei der Weinbauern und deren Rebflächen zu besuchen.

70% der Qualität des Weines resultiert aus der Arbeit im Weinberg. Die Weinbauern sind ganzjährig mit der Weinbergpflege beschäftigt um nur die gesündesten Trauben zu produzieren. Von der Blüte bis zur Ernte werden permanent die Güte der Trauben gesichtet und bei Bedarf werden auch die Erträge drastisch reduziert, um das gesamte Potential des nährstoffreichen Bodens voll auszuschöpfen.

Sind die Trauben im Herbst optimal reif, werden sie (manuell) geerntet und zur Kellerei in Terlan gebracht. Auch hier gilt für Kellermeister Rudi Kofler „Klasse statt Masse“, denn nur so lassen sich exzellente Endprodukte erzeugen.

Langlebigkeit ist das Steckenpferd der Kellerei. Weine, die viele Jahrzehnte überdauern und ganz besondere Aromen entwickeln – das zeichnet die Kellerei Terlan aus.

 

Weinworkshop Cantina Terlan

Weinworkshop Cantina Terlan

 

Wir durften einen Blick in den Raritätenkeller werfen und alle waren schwer beeindruckt. Hier lagern viele Schätze, etwa ein Sauvignon Blanc aus den 70er Jahren – der dann auch noch herrlich frisch schmeckt und eine wahre Köstlichkeit ist. Seit 1955 werden hier die Topweine eines jeweiligen Jahrganges eingelagert. Regelmäßige Verkostungen zeigen, dass hochwertig produzierte Weißweine genauso wie Rotweine auch lagerfähig sind.

 

Weinworkshop Cantina Terlan

 

Adresse:

Kellerei Terlan

Silberleitenweg 7

I – 39018 Terlan (BZ)

Tel.: +39 0471 257135

Fax: +39 0471 256224

E-Mail: office@kellerei-terlan.com

 

Weinworkshop Cantina Terlan

3 Comments

  • Hallo
    Ein wirklich schöner Artikel, wie soviel bei Dir.
    Absolut spitze sind die pink/ roten Gummistiefel wo kann man sie ergattern?
    Freue mich auf Deine Antwort und bin gespannt.
    Liebe Grüße Birgit

    • Hallo liebe Birgit! Das freut mich sehr!
      Die Stiefel haben wir von der Cantina erhalten – aber sobald ich wieder zuhause bin schaue ich nach, welches Fabrikat und gebe Dir gerne bescheid 😉 Viele Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.