Knuspriger Bauch auf Gemüsesalat mit Foccacia – meine Ode an Uwe

Knuspriger Bauch auf Gemüsesalat mit Foccacia - meine Ode an Uwe

Knuspriger Bauch auf Gemüsesalat mit Foccacia - meine Ode an Uwe

 

Uwe Wer? Na UWE – vom Highfoodality-Blog! Kennt Ihr doch – das ist der mit den grandiosen Brioche-Burger-Buns. Jedenfalls durfte ich mit ihm und Alex aka Chef Hansen die Grillkeule schwingen und klar, was die Jungs da so auf den Rost gezaubert haben, hat mich schon niederknien lassen. ABER. Was Uwe in einem der Gänge kredenzte, hat uns alle dazu gebracht, mit verklärtem Blick, kauend, um den Grill zu schleichen. Ganz ehrlich, dafür kann ich locker jedes Dessert stehen lassen. Was es war, was uns so in Verzückung geraten lies? Ja, das kann ich jetzt noch nicht genau verraten. ABER – ich habe versucht, das Gericht nach meinem Gusto nachzustellen, ganz passabel, wirklich. So passabel, das meine Gäste nach einer Wiederholung gebettelt haben. Serviert habe ich einen knusprig gerillten Schweinebauch, den ich glasiert und aufgeschnitten zu einem knackigen Salat aus Zuckerschoten, Zucchini, Möhren, Paprika – und Achtung, jetzt kommts: Fenchel UND Koriander (Uwe – bist du stolz auf mich?) serviert habe.

 

(Zutaten für mich alleine – nein Spass – für 2 ausgehungerte Grillfans:

 

  • 500g Schweinebauch mit Schwarte

Für den Rub:

  • 2 TL Senfsamen, geröstet
  • 2 TL Koriandersamen, geröstet
  • 2 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Meersalz
  • 1 EL brauner Zucker
  • 2 TL Rosenpaprika
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Piment d’Espelette
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • Etwas Worcestersauce

Für die Glasur:

Schwarte vom Schweinebauch rautenförmig einschneiden. Zutaten, bis auf die Worcestersauce, für den Rub im Mörser fein zerreiben. Schweinebauch mit Worcestersauce einreiben, dann kräftig Rub einmassieren und min. 2 Stunden beiseite stellen.

Grill auf 250°C aufheizen, Bauch von allen Seiten direkt scharf angrillen, dann bei indirekter Hitze fertig garen. Aus den Zutaten für die Glasur eine glatte Masse rühren und den Schweinebauch damit rundum glasieren. Aufschneiden und mit dem Salat servieren.

Für den Salat:

  • 1 Zucchini
  • 250g Zuckerschoten
  • 1 Fenchel
  • 2 Möhren
  • 1 Paprikaschote, gelb
  • Bund Koriander

Für die Vinaigrette:

  • 2 Limetten, Abrieb und Saft
  • 3 EL Honig
  • 2 TL Pul Biber (oder eine frische Chilischote)
  • 3 Teile Rapsöl
  • 1 Teil Weißweinessig
  • Salz

Gemüse waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Koriander hacken. Gemüsestreifen salzen und mit den Händen mischen, dabei leicht andrücken. Limettenabrieb und -saft mit Honig, Pul Biber und Weißweinessig vermengen. Öl langsam unterrühren und mit Salz abschmecken. Vinaigrette mit Gemüse und Koriander vermengen und nochmals abschmecken.)

 

Und als wäre das alleine noch nicht genug, habe ich am Vortag noch das köstliche Focaccia von Uwe vorbereitet, das gab es frisch aus dem Ofen zum knusprig-süßen Schweinebauch mit feurigem Salat. UWE – ich werd hier gar nicht mehr fertig, aber das Foccacia ist echt der Oberhammer. Danke für die immer neuen kulinarischen Inspirationen, die du uns schenkst – ich bin dein Fan! Diese Ode ist nur für dich, denn nicht nur ich habe heute geschwelgt und in der ganzen Wohnung duftet noch das herrliche Foccacia!

*hachz* Kerstin.

 

Knuspriger Bauch auf Gemüsesalat mit Foccacia - meine Ode an Uwe

Knuspriger Bauch auf Gemüsesalat mit Foccacia - meine Ode an Uwe

Knuspriger Bauch auf Gemüsesalat mit Foccacia - meine Ode an Uwe

Knuspriger Bauch auf Gemüsesalat mit Foccacia - meine Ode an Uwe

Knuspriger Bauch auf Gemüsesalat mit Foccacia - meine Ode an Uwe

 

3 Comments

  • Ach Kerstin, jetzt werde ich ganz rot! Schön, dass es Euch geschmeckt hat – das freut mich sehr! Außerdem hat es außerordentlich Spaß gemacht, Dich endlich einmal persönlich kennen zu lernen – das muss wiederholt werden! Dann mit mehr Zeit, vieeeel mehr Wein und Gin und einer Küche für uns alleine. Und Alex. Wenn er brav ist. Deal?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.