Tomaten-Carpaccio mit Jakobsmuscheln

Buntes Tomaten-Carpaccio mit Jakobsmuscheln

Buntes Tomaten-Carpaccio mit Jakobsmuscheln

 

Kürzlich durfte ich mit der lieben Dorothée von Bushcooks Kitchen ein herrliches Restaurant besuchen. Es ist mit einigen anderen vielversprechenden Restaurants im Buch „Weiberwirtschaften Baden-Württenberg“ vom Hädecke-Verlag verzeichnet, durch das sich Dorothée etwas „durchtestet“. Jedes Restaurant stellt auch ein oder zwei schöne Rezepte aus der eigenen Küche vor und macht schon beim durchblättern große Lust auf mehr. Für Karlsruhe hatten wir uns im Vorfeld für das Restaurant „Zum Ochsen“ in Durlach entschieden und haben es nicht bereut! Das Mittagsmenü war eine einzige Köstlichkeit, bestehend aus: Mise en Bouche & Buntes Tomaten-Carpaccio „Les Cailloux“ aus Avignon, gebratene Jacobs-Muschel im Coppa-Kleid & Rücken vom schwäbisch-hällischen Eichelschwein, Kümmel-Karotten, Schupfnudeln & Williams-„Birne Helene“ & Mignardises

Was mich aber von den feinen Gerichten am meisten beeindruckt hat, war der Tomatengang in der Vorspeise. Diese Einfachheit, jedes Grundprodukt glänzte durch seine eigenen, natürlichen, Aromen – lediglich duch die Gewürze unterstüzt! Hachz. Hier kommt meine Version dieser Vorspeise:

 

(Rezept für 2 Personen, bei uns als Mittagssnack:

  • 1 Bund Basilikum
  • ca. 6 EL Olivenöl
  • 1 EL weißer Balsamico
  • ca. 800g gemischte Tomaten
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 4 Jakobsmuscheln, ausgelöst
  • 4 Scheiben Bacon

Tomaten waschen, trocknen, in dünne Scheiben schneiden, ca. 5mm, und auch eine Platte anrichten. Jakobsmuscheln abspülen, trocken tupfen und in je eine Scheiben Bacon einschlagen. In einer beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Jakobsmuscheln von beiden Seiten anbraten. Inzwischen Basilikum (ein paar schöne Blättchen zur Deko aufbewahren), mit Stiel, in ein hohes Gefäß zupfen, 4EL Olivenöl, Salz und Pfeffer zugeben und mit den Pürierstab fein zerkleinern. Tomaten mit Essig und dem restlichen Öl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen. Einige Basilikumblätter als Deko auf den Tomaten verteilen, mit etwas Basilikumöl beträufeln und die gebratenen Muscheln aufsetzen.

 

Baguette:

  • 500g Dinkelmehl (630er)
  • 300ml Wasser, eiskalt
  • 1/4 Würfel Hefe
  • 2 Tl Salz
  • 1 Prise Zucker

Zutaten ca. 5 Minuten auf der Arbeitsplatte zu einem glatten Teig verkneten. Teig in eine ausreichend große, bemehlte Schüssel mit Deckel geben und für 12 Stunden in den Kühlschrank stellen, am besten über Nacht. Den Backofen auf 240° Ober-/Unterhitze aufheizen, dann erst den Teig aus dem Kühlschrank holen (Er sollte nun ordentlich aufgegangen sein). Teig auf die bemehlte Arbeitsplatte stürzen aber nicht mehr kneten. Mit dem Spatel in 3 gleiche Stücke Teilen und jeden Strang ca. 2x drehen. Die Brote nicht mehr gehen lassen, auf ein Blech legen und direkt in den Backofen geben. Für ca. 15 Minuten bei 240° backen, danach die Temperatur auf 220° runterschalten und weitere 15 Minuten backen.)

Baguette vom Weber Grill

Wer jetzt, so wie ich, etwas experimentierfreudiger ist, gibt das Baguette aber nicht in den Ofen, sondern auf den heißen Pizzastein im Grill. Leider ist es so, dass ich „nur“ einen Weber Q200 besitze. Wenn ich den Pizzastein auflege, bleibt kaum noch Platz, dass die Hitze ordentlich zirkulieren kann, auch der recht flache Deckel unterstützt diese Zirkulation nicht besonders. Das erklärt auch, warum mein Brot (rund, weil der Stein auch rund ist) recht blass um die Nase ist. Lecker war es trotzdem. Für die nächste Backaction muss dann wohl der Weber Kugelgrill von Papa herhalten – oder jemand verkauft mir seinen Weber Genesis (…anyone???).

Herzlich, Kerstin.

 

Buntes Tomaten-Carpaccio mit Jakobsmuscheln

Buntes Tomaten-Carpaccio mit Jakobsmuscheln

Buntes Tomaten-Carpaccio mit Jakobsmuscheln

Buntes Tomaten-Carpaccio mit Jakobsmuscheln

Buntes Tomaten-Carpaccio mit Jakobsmuscheln

Buntes Tomaten-Carpaccio mit Jakobsmuscheln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.