Sauerteigbrot_Butterhaferflocken

Sauerteigbrot mit Butterhaferflocken

Das ist ein Brotrezept für ein Sauerteigbrot, das ganz ohne Hefe ist und durch in Butter gedünstete Haferflocken und Leinsamen im Teig herrlich saftig ist.

 

Weil ich mich selbst immer schwer tue, ein Rezept in einen strukturierten Tagesablauf zu bringen – grade bei einer Teigführung über 2 Tage – bin ich auf diese tolle Seite gestoßen: Backzeitenplaner.

Sauerteigbrot_Butterhaferflocken

Sauerteigbrot_Butterhaferflocken

Sauerteigbrot mit Haferflocken

5 from 3 votes
Gericht Brot
Portionen 2 900g Laibe

Zutaten
  

Sauerteig

  • 40 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 40 g Weizenvollkornmehl
  • 75 g Wasser
  • 10 g Sauerteig

Hauptteig

  • 600 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 130 g Weizenvollkornmehl
  • 50 g Roggenvollkornmehl
  • 30 g Honig
  • 15 g Salz
  • 560 g Wasser (Teil 1 520g & Teil 2 40g)

Butterhaferflocken

  • 90 g Haferflocken
  • 30 g Leinsamen
  • 50 g Butter
  • 120 g Wasser

Anleitungen
 

TAG 1

    20:00 Uhr / Sauerteig

    • In einer kleinen Schüssel die Sauerteigzutaten mischen und abgedeckt für 12 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.

    TAG 2

      08:00 Uhr / Autolyse

      • Die Mehle und 520g Wasser in eine Rührschüssel geben und verkneten, bis keine trockenen Stücke mehr übrig sind. Schüssel abdecken und 1 Stunde ruhen lassen.
      • Die Haferflocken und Leinsamen zusammen mit Butter goldbraun rösten. Dann Wasser zum Einweichen hinzufügen und quellen lassen.

      09:00 / Hauptteig

      • Jetzt Honig, Sauerteigansatz und Salz zum Autolyseteig geben. Die 40g Wasser aus Teil 2 zugeben und alles zu einem glatten Teig mischen. Den Teig nun einige Minuten lang kneten (z.B. mit der Slap-and-Fold-Technik oder in der Schüssel falten). Den Teig in eine Teigwanne oder ausreichend große Schüssel geben wenn er anfängt, sich zu glätten und elastisch zu werden.
        Teig_in_Wanne
      • Den Teig nun bei Zimmertemperatur (bei mir etwa 24 °C) reifen lassen.
        Zu Beginn den Teig 3x alle 30 Minuten dehnen und falten, um das Glutengerüst und damit Spannung aufzubauen. Während des ersten Satzes kommen nun auch die Butterhaferflocken hinzu. Nach den 3 Sätzen darf der Teig für die restliche Gare abgedeckt ruhen.
        Butterhaferflocken_in_Teig_einarbeiten

      12:45 Uhr Teilen und Formen

      • Die Arbeitsfläche leicht bemehlen und den Teig aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche kippen. Teig in zwei Hälften teilen. Jede Hälfte leicht zu einer rund formen. Den Teig nun etwa 30 Minuten ohne Abdeckung ruhen lassen.
        (13:15 Uhr)
        Den Teig rund oder oval formen. Die glatte Oberseite der Brote leicht nass machen und vorsichtig in ein paar Haferflocken wälzen. Anschließend den Teig mit der Nahtseite nach oben in Gärkörbe legen.
        (13:30 Uhr bis 9:00 Uhr am nächsten Tag)
        Gärkörbe abdecken, in den Kühlschrank stellen und über Nacht gehen lassen.

      Tag 3

        09:00 Uhr Backen

        • Den Ofen samt gusseisernem Topf und Deckel auf 230 °C aufheizen. Nach einer Stunde kippe ich den Teig vom Gärkorb (den Schluss nach unten) auf ein mit Backpapier (rund ausgeschnitten) Brett. So kann ich das Brot nach dem Einschneiden (das geht am besten mit einer Rasierklinge) mit dem Backpapier in den gusseisernen Topf fallen lassen. Deckel wieder auf den Topf und stelle diesen sofort in den Ofen. Für Euch getestet: nehmt unbedingt immer Topflappen – der Topf mitsamt Deckel ist sakrisch heiss!
        • Das Brot bäckt nun geschlossen für 30 Minuten bei 230 °C.
        • Nach dieser Zeit nehme ich den Deckel ab und backe das Brot nochmals für 20-30 Minuten weiter, oder bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.
        • Nun kühlt das erste Brot auf einem Gitterrost aus während das zweite Brot ebenfalls bäckt.
        Keyword backen, Brot, haferflocken, sauerteig
        Wie gefällt Dir das Rezept?Ich freue mich über Dein Feedback

         

         

        More Recipes
        Gewürzbirne mit Parmesan-Knusperkruste