Das beste Clubsandwich, das ich jemals gegessen habe. Ich schwöre.

Dieses Clubsandwich ist eines der Rezepte von Roland Trettl das ich bisher nachgekocht habe. Es hat mich einfach umgehauen so gut schmeckt es. Gut. Im Vorfeld ist es ein wenig Arbeit, aber dafür lassen sich alle Komponenten einfach vorbereiten und vor dem Essen ganz unkompliziert zusammenbauen.

Eines der Highlights neben den mit Parmesan knusprig gebackenen Sandwichscheiben ist das Huhn. Ein würziger Geflügelsalat ist das Geheimnis. Das Fleisch ist ein Mix aus Hühnerbrust und Keule, mit einer selbst gemachten herrlich würzigen Mayonnaise und in Sojasauce gegarte Zwiebelstückchen. Ich könnte jetzt eben direkt schon wieder… also schnell zum Rezept frei nach dem Video von Familie Trettl.

Rezept für Clubsandwich

Clubsandwich

Clubsandwich

nach Roland Trettl

Die Zutaten
für 4 hungrige Personen & etwas Geflügelsalat für den nächsten Tag:

  • 2 Hähnchenkeulen, ausgelöst (Pollo Fino)
  • 2 Hühnerbrüste
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 1 große Zwiebel
  • 3 EL Sojasauce
  • 6-8 Scheiben Bacon
  • 3 Eigelb (M)
  • 2-3 saure Gurken + etwas Gurkenwasser
  • 1 TL Kapern
  • 2 TL Senf
  • 1 EL Apfelessig
  • 50ml Olivenöl
  • ca. 100ml Sonnenblumenöl
  • 1 Kopf Romanasalat
  • 1 Avocado
  • 1 Zitrone, den Saft
  • 2 Eier (M), gekocht und gewürfelt
  • 1 EL Basilikum, gehackt
  • etwas Curry
  • Piment d’Espelette
  • 12 Sandwich-Toastbrotscheiben
  • etwas Parmesan
  • etwas Butter

Die Zubereitung:

Hähnchenkeulen mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit der Hautseite nach unten in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anbraten. Schön knusprig wird die Haut, wenn das Fleisch während des Bratens mit einem Topf beschwert wird.

Die Hühnerbrust ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und im Ofen bei 90° (Ober-/Unterhitze) für etwa 35 Minuten garen.

Sind die Keule und die Brust gar, beides auf einem Teller beiseite stellen. Das Fett in der Pfanne der Keulen aufheben.

Die Zwiebel schälen und nicht zu fein würfeln. Die Zwiebelwürfel in der Pfanne mit dem Keulenfett anbraten bis die Zwiebelwürfel Farbe annehmen. Dann mit 2-3 EL Sojasauce würzen und einreduzieren lassen. Ebenfalls beiseite stellen.

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze aufheizen und die Baconstreifen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen. Den Bacon so für ewta 20 Minuten im Ofen knusprig backen. Anschließend den Bacon direkt vom Blech auf Küchenpapier legen.

Eigelb, saure Gurken, Kapern, Senf, Essig, Gurkenwasser, Salz, Pfeffer in ein hohes, schmales Gefäß geben. Öl bereitstellen und mit dem Pürierstab aufmixen. Direkt erst das Olivenöl tröpfchenweise untermixen, bis sich die Zutaten zu einer glatten Creme verbunden haben. Jetzt das Sonnenblumenöl in einem dünnen Strahl langsam unter ständigem Mixen zugießen und so lange aufschlagen, bis eine cremige Mayonnaise entsteht.

Den Romanasalat waschen und in dünne Streifen schneiden. Die Avodaco schälen, mit einer Gabel grob zerdrücken und mit dem Saft ½ Zitrone beträufeln.

Für den Geflügelsalat das Hühnerfleisch klein würfeln. Mit der Gewürzmayonnaise, Sojazwiebeln und die gekochten Eier mischen. Mit Basilikum, Curry, Piment d’Espelette, Saft ½ Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Toastbrotscheiben dünn buttern und Parmesan fein darüber reiben. Die Scheiben in einem Kontaktgrill (alternativ unter dem Backofengrill) nacheinander knusprig toasten.

Zusammenbauanleitung:
Eine Scheibe Sandwichtoast mit Salatstreifen belegen.
Darauf Geflügelsalat verteilen.
Eine Scheibe Sandwichtoast darauf und diese mit Avocado bestreichen.
Darauf Geflügelsalat verteilen und Bacon darauf legen.
Eine Scheibe Sandwichtoast als Abschluss.
Direkt servieren.

More Recipes
Martini-Pasta mit Chiligarnelen
Martini-Pasta mit Chiligarnelen