Knusprige Cracker selber machen? Das ist gar nicht so schwer! Dazu verwerte ich die Reste vom Sauerteig.

Beim Auffrischen von meinem Sauerteig Kelly schaffe ich es immer, dass ein Rest übrig bleibt. Nicht immer benötige ich die gesamte Menge an Sauerteig zum Backen. Es wäre zu schade, die Sauerteig-Reste in denen wertvolle Mikroorganismen und Mineralstoffe einfach in die Tonne zu werfen.

Die Möglichkeiten der Weiterverwertung von Sauerteig-Resten sind überraschend vielfältig, so könnte ich einen Sauerteig mit einer anderen Mehlsorte ansetzen, süße oder herzhafte Pfannkuchen und Waffeln backen. Auch Flammkuchen, Grissini oder Pizza freuen sich genauso wie Brioche, Sauerteig-Schnecken, Sauerteig-Zöpfe oder Kuchen über eine Extraportion aromatischen Sauerteig.

Für den Anfang habe ich mich an knusprig-würzige Cracker aus Sauerteig-Resten, etwas Mehl, Kernen, Salz und Olivenöl gewagt. Ich habe gleich zwei Bleche gebacken, eines mit Parmesan verfeinert, weil die Cracker schon beim Probebacken so schnell aufgefuttert waren. Unter uns: die Version mit Parmesan ist mein absoluter Favorit. Natürlich sind Euch bei den Zutaten keine Grenzen gesetzt und Ihr könnt Eurer Fantasie freien lauf lassen.

Und ganz ehrlich, wer jetzt noch behauptet, er produziere beim füttern seines Sauerteiges nicht eine extra Portion mit um Cracker zu backen, den kann ich nicht mehr ernst nehmen.

Sauerteig_Knuspercracker

Das Rezept

Sauerteigcracker

DIE ZUTATEN:

  • 125g Anstellgut, Weizen
  • 50g Roggenmehl, Typ 1150
  • 40g Olivenöl
  • 50g Kerne, wie Ihr mögt (z.B. eine Mischung aus Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen o.ä.)
  • 6g Salz

DIE ZUBEREITUNG:

Backofen auf 160°C Umluft aufheizen.

Alle Zutaten miteinander vermengen, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Den Teig nun zwischen zwei Bögen Backpapier geben und auf etwa 2mm ausrollen. Nun die obere Lage Backpapier abziehen und den Teig auf dem Backpapier auf ein Backblech ziehen.

Teigplatte nun für etwa 15 bis 25 Minuten – je nach Backofen – auf mittlerer Schiene backen, bis der Teig schön hellbraun ist. Die Teigplatte auskühlen lassen und in Stücke brechen.

Die Cracker halten in einer luftdicht verschlossenen Dose gut 8-10 Tage aber bei uns ist die Lebenserwartung dieser Cracker eher unter einem Tag.

 

Sauerteig_Knuspercracker

Sauerteig_Knuspercracker

Sauerteig_Knuspercracker

Sauerteig_Knuspercracker

More Recipes
verheiratete (Gaisburger Marsch)